herumdeuteln

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-deu-teln · her-um-deu-teln
Wortzerlegung herum-deuteln

Thesaurus

Synonymgruppe
deuteln · herumdeuteln (an) · heruminterpretieren (an) · sinnverfälschend auslegen
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›herumdeuteln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumdeuteln‹.

Verwendungsbeispiele für ›herumdeuteln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An diesem guten Willen herumzudeuteln wäre sachlich nicht zu rechtfertigen, und es wäre nicht fair.
Die Welt, 13.06.2002
Sie deuteln herum, ob man solche "Probleme" denn nicht eleganter, ohne den Bürger so aufzuregen, "lösen" könnte.
o. A.: DER FREIHEITLICHE RECHTSSTAAT RÄUMT MIT REALSOZIALISTISCHEN HAUSBESETZUNGEN AUF. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Ob jemand in Arbeit ist oder nicht, daran lässt sich wenig herumdeuteln.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2003
Ich bin Professor, und wenn man mich derart in die Enge triebe, würde ich auch an jedem Komma herumdeuteln.
Der Spiegel, 13.04.1981
Bisher habe das entscheidende Richterkollegium die Beweise und Zeugenaussagen nur aus Protokollen kennengelernt, an deren Wortlaut die Parteien dann herumdeutelten, nachdem Wochen verstrichen waren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Zitationshilfe
„herumdeuteln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumdeuteln>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumdammeln
herumbummeln
herumbrummen
herumbrüllen
herumbrodeln
herumdoktern
herumdösen
herumdrehen
herumdrücken
herumdrucksen