Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumdrucksen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-druck-sen · her-um-druck-sen
Wortzerlegung herum- drucksen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich nicht recht mit der Sprache herauswollen, nicht recht reden wollen
Beispiele:
ein wenig, verlegen herumdrucksen
er druckste lange herum, ehe er seinen Wunsch äußerte

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) um eine Antwort herumdrücken  ●  herumdrucksen  ugs. · nicht mit der Sprache herauswollen  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›herumdrucksen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis gestern druckste sie herum, ob sie nicht doch an der Demonstration teilnehmen werde. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2002]
Unsere Gäste drucksen herum, schließlich wollen sie uns nicht beleidigen. [Bild, 21.08.1999]
Der englische Trainer druckste kurz herum, dann platzte er heraus. [Der Tagesspiegel, 26.09.2001]
Aber sie drucksten herum, wollten den Namen nicht sagen, kicherten. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2004]
Sie suchen den richtigen Ton, drucksen herum und wissen oft nicht, was sie sagen sollen. [Süddeutsche Zeitung, 06.02.2001]
Zitationshilfe
„herumdrucksen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumdrucksen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumdrehen
herumdoktern
herumdeuteln
herumdammeln
herumbummeln
herumdrücken
herumdösen
herumeiern
herumerzählen
herumexperimentieren