Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herumflattern

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-flat-tern · her-um-flat-tern
Wortzerlegung herum- flattern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
ohne eine bestimmte Richtung irgendwohin flattern
2.
um jmdn., etw. flattern

Verwendungsbeispiele für ›herumflattern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wenn ich jetzt darauf sitze, flattert sie um mich herum. [Bild, 29.08.2001]
Er flatterte herum, war glücklich und wusste nichts von sich und seinem menschlichen Dasein. [Der Tagesspiegel, 17.12.2004]
Schön ist auch der Garten der Schmetterlinge, Hunderte flattern zwischen exotischen Pflanzen herum. [Bild, 26.08.2000]
Es geht mir aber nicht darum, ein Vogel zu sein, nur um mich frei zu fühlen, herumzuflattern, um Gottes willen! [Die Zeit, 10.12.2007, Nr. 50]
Die Hände zittern zu sehr, um die Schnürsenkel zu binden, diese albernen Schnürsenkel, sie flattern beim Laufen herum. [Die Zeit, 12.09.2012, Nr. 37]
Zitationshilfe
„herumflattern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumflattern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumflankieren
herumflanieren
herumflachsen
herumfingern
herumfeilschen
herumflegeln
herumflicken
herumfliegen
herumfragen
herumfrickeln