Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumhacken

Grammatik Verb · hackt herum, hackte herum, hat herumgehackt
Aussprache 
Worttrennung he-rum-ha-cken · her-um-ha-cken
Wortzerlegung herum- hacken1
eWDG

Bedeutung

salopp auf jmdm. herumhackenan jmdm. fortwährend etw. auszusetzen haben, jmdn. hartnäckig kritisieren
Beispiele:
er konnte nichts dafür, trotzdem wurde auf ihm herumgehackt
Immer hacken sie auf uns herum, weil wir angeblich die Gesetze nicht streng genug beachten [ BrechtDreigroschenroman432]

Verwendungsbeispiele für ›herumhacken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf die Dauer ist es gefährlich, auf einem Land immer nur herumzuhacken. [Der Spiegel, 05.09.1994]
Oben wird etwas hineingeworfen, die Funktion hackt darauf herum, und unten kommt etwas anderes heraus. [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Da wird man nur noch in sich auf sich selbst herumhacken. [Die Zeit, 15.05.1981, Nr. 21]
Eifrig hacken sie am frischen Kuchen herum, den ein anderer Gast unbedeckt gelassen hat. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.2003]
Auf ihr läßt sich leicht herumhacken, denn niemand steht hinter ihr. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.1998]
Zitationshilfe
„herumhacken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumhacken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumhaben
herumgähnen
herumgucken
herumgreifen
herumgondeln
herumhampeln
herumhantieren
herumhauen
herumhetzen
herumhexen