Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herumhoppeln

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-hop-peln · her-um-hop-peln
Wortzerlegung herum- hoppeln

Verwendungsbeispiele für ›herumhoppeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch wenn ich noch etwas leben und auch im Geschäft herumhoppeln soll, dann muß ich dem Rat des Arztes wohl folgen. [Voß, Ernst: Lebenserinnerungen und Lebensarbeit des Mitbegründers der Schiffswerft von Blohm & Voß. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1924], S. 8746]
Wenn im Lichtkegel dann Hasen herumhoppeln, werden sie vom Waidmann nicht etwa niedergestreckt, sondern sorgsam gezählt. [Die Welt, 24.10.2001]
Es ist morgens um zehn, Wolfgang Klose hat den Hasen aus dem Stall gelassen, damit er in der Wohnung herumhoppeln kann. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2001]
Man ist ja immer geneigt, nachzutrauern, wenn auch noch so professorale Bühnenbilder dazwischenstehen und unglaublich dilettantistische Chöre herumhoppeln und unverständlich schreien. [Süddeutsche Zeitung, 11.01.2000]
Seltsam, daß mitten zwischen den Autos ein noch lebender Hase herumhoppelt. [Süddeutsche Zeitung, 20.09.1994]
Zitationshilfe
„herumhoppeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumhoppeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumhocken
herumhexen
herumhetzen
herumhauen
herumhantieren
herumhopsen
herumhorchen
herumhumpeln
herumhuren
herumhuschen