herumknabbern

GrammatikVerb
Worttrennunghe-rum-knab-bern · her-um-knab-bern
Wortzerlegungherum-knabbern

Typische Verbindungen zu ›herumknabbern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

knabbern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumknabbern‹.

Verwendungsbeispiele für ›herumknabbern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir werden noch weiter oben, an den besseren Plätzen herumknabbern.
Bild, 03.01.1998
Alle knabbern an den Knochen herum und suchen sich die besten Stücke aus.
Die Zeit, 28.01.1991, Nr. 04
Sie knabberte auf ihrer blutleeren Unterlippe herum und sagte nichts.
Arjouni, Jakob: Happy birthday, Türke!, Zürich: Diogenes 1987 [1985], S. 91
Sie kam ins Wohnzimmer, kniete sich neben mich auf das Sofa, umarmte mich und knabberte an meinem Ohr herum.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 248
Es hatte zwischen den kleinen Vorderbeinen eine Eichel und knabberte lustig daran herum.
Trott, Magda: Puckis neue Streiche, Stuttgart: Titania (1951) [1920], S. 112
Zitationshilfe
„herumknabbern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumknabbern>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumklopfen
herumklönen
herumklimpern
herumklettern
herumkauen
herumknistern
herumknobeln
herumknutschen
herumkohlen
herumkokettieren