Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumknobeln

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-kno-beln · her-um-kno-beln
Wortzerlegung herum- knobeln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich (an etw.) knobeln

Verwendungsbeispiele für ›herumknobeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und an dieser Überraschung hat die Familie natürlich lange genug herumgeknobelt. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 115]
So sehr ich auch herumknobelte, Zubereiten, Kochen und Abwaschen muß in meiner Küche voneinander getrennt an drei verschiedenen Seiten des Raumes stattfinden. [Die Zeit, 11.05.1962, Nr. 19]
Von den über hundert Projekten, an denen die Konstrukteure augenblicklich herumknobeln, stammen fast zehn Prozent aus dem Ausland. [Die Zeit, 27.03.1964, Nr. 13]
Zitationshilfe
„herumknobeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumknobeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumknistern
herumknabbern
herumklönen
herumklopfen
herumklimpern
herumknutschen
herumkohlen
herumkokettieren
herumkommandieren
herumkommen