herumkommandieren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-rum-kom-man-die-ren · her-um-kom-man-die-ren
Wortzerlegungherum-kommandieren
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich jmdm. Befehle erteilen
Beispiele:
scherzhafter, sie kommandiert herum wie ein Feldwebel
Onkel Bense ... kommandierte mit scharfer Stimme herum, ohne selbst irgendeinen Gegenstand anzufassen [HartungWunderkinder46]
jmdn. fortwährend anstellen
Beispiele:
sie kommandiert mich immer herum
von dir lasse ich mich nicht so herumkommandieren!
Helga ... von Ärzten und Schwestern herumkommandiert [JensMann99]

Typische Verbindungen zu ›herumkommandieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumkommandieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›herumkommandieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich liebe meine Mutter, aber sie hat mich manchmal herumkommandiert wie ein kleines Mädchen.
Die Zeit, 20.09.2010, Nr. 38
Der Vater kommandiert die Mutter herum, die Mutter prügelt den Sohn.
Der Tagesspiegel, 28.11.2004
Alles immer noch besser als beim Bund herumkommandiert werden, findet er.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.1999
In Anwesenheit des hintersten und letzten Lehrlings mußte er sich von seinem Vater herumkommandieren und beschimpfen lassen.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 189
Sie wird gleichsam zum »Kapitän«, der das Ruder aus der Hand gegeben hat, dafür aber alles genau überwacht und ziemlich viel herumkommandiert.
Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 82
Zitationshilfe
„herumkommandieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumkommandieren>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumkokettieren
herumkohlen
herumknutschen
herumknobeln
herumknistern
herumkommen
herumkrabbeln
herumkrähen
herumkrakeelen
herumkrakeln