Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumkramen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-kra-men · her-um-kra-men
Wortzerlegung herum- kramen

Verwendungsbeispiele für ›herumkramen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sie mußte doch verstanden haben, was ich meinte, denn ich hatte so in den Socken herumgekramt, und sie wickelte mir ein Paar ein. [Tucholsky, Kurt: Durcheinander. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 3924]
Der Arzt ging an den Schrank, schloß ihn auf und kramte darin herum. [Regener, Sven: Herr Lehmann, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2006 [2001], S. 270]
Auch im Hof des Hauses Nummer 32 kramt er in einem gelben Container für Verpackungen herum. [Bild, 12.10.1999]
Während Mariella hinter ihm lautstark im Boot herumzukramen begann, versuchte er zum dritten Mal vergebens, den Außenborder zu starten. [Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 131]
Ich kramte in meiner Tasche herum, bis ich den Kreditchip gefunden hatte. [C't, 1995, Nr. 6]
Zitationshilfe
„herumkramen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumkramen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumkrakeln
herumkrakeelen
herumkrabbeln
herumkommen
herumkommandieren
herumkrauchen
herumkrebsen
herumkreisen
herumkreuzen
herumkriechen