herumliegen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-rum-lie-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungherum-liegen
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
um etw. herumliegenim Kreise um etw. liegen
Beispiel:
Weißt du, daß diese ... Stadt fast zwei Dutzend Dörfer um sich herumliegen hat? [RemarqueZeit zu leben99]
2.
umgangssprachlich ungeordnet irgendwo liegen
Beispiele:
im Keller lag viel Altpapier herum
immer lässt er sein Spielzeug, seine Sachen herumliegen!

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfall Bauschutt Bierdose Fußboden Gerümpel Glasscherbe Leiche Leichenteil Matratze Müll Patronenhülse Scherbe Spielzeug Spritze Stapel Trumm Unrat Zigarettenkippe drum faul haufenweise irgendwo kreuz und quer liegen lose nutzlos unbeachtet ungenutzt zuhauf überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumliegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon nach wenigen Stunden war die Einrichtung demoliert, es stank erbärmlich und überall lagen Haare herum.
Bild, 07.02.2004
Die Probe lag dort tagelang herum, bevor die Wissenschaftler überhaupt anfangen konnten.
Der Tagesspiegel, 03.11.2001
Und allzulange sollten die Toten nicht auf der Straße herumliegen.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 429
Man klammerte sich noch an die Ordnung, aber die Stempel lagen schon offen herum, sodass jeder sie benutzen konnte.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 348
Es lag da zu Füßen des Meisters auch halbvermorschtes Holz herum.
Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 407
Zitationshilfe
„herumliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumliegen>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumliebeln
herumlegen
herumlavieren
herumlaufen
herumlatschen
herumlottern
herumlümmeln
herumlumpen
herumlungern
herummachen