Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herummäkeln

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-mä-keln · her-um-mä-keln
Wortzerlegung herum- mäkeln

Typische Verbindungen zu ›herummäkeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herummäkeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›herummäkeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach ihrer Art mäkelte sie auch an der armenischen Kirche herum. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 203]
Man konnte nur an seiner Methode herummäkeln, und das tat man denn auch. [Die Zeit, 23.03.2000, Nr. 13]
Wer hätte im Ernst an den folgenden Sätzen etwas herumzumäkeln? [Die Zeit, 07.03.1997, Nr. 11]
Die Kinder mäkelten am Essen herum, und die Mütter beschwerten sich. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1999]
Die Medien mäkeln an ihrer Arbeit herum, und die Bürger halten ihr Tun im besten Fall für unnütz. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.1998]
Zitationshilfe
„herummäkeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumm%C3%A4keln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herummurksen
herummummeln
herummotzen
herummosern
herummeckern
herummären
herummümmeln
herumnaschen
herumnesteln
herumnörgeln