herummachen
GrammatikVerb
Worttrennunghe-rum-ma-chen
Wortzerlegungherum-machen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
rummachen (Lesart 1)
2.
rummachen (Lesart 2)
3.
salopp rummachen (Lesart 3)

Thesaurus

Synonymgruppe
herumtasten  ●  ↗herumfummeln  ugs. · herummachen  ugs.
Synonymgruppe
(sich) zu schaffen machen (an) · ↗hantieren · ↗herumlaborieren (an / mit) · herummachen · ↗herumnesteln · ↗herumtüfteln · ↗herumwerkeln · vergeblich versuchen (zu) · ↗werkeln  ●  ↗(sich) mühen  geh. · (sich) versuchen an  geh. · ↗herumbasteln  ugs. · ↗herumbosseln  ugs. · ↗herumfrickeln  ugs. · ↗herumfriemeln  ugs. · ↗herumfuhrwerken  ugs. · ↗herumfummeln  ugs. · ↗herumhantieren  ugs. · herumhühnern  ugs. · ↗herumpfuschen  ugs., abwertend · ↗laborieren (an)  ugs.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bogen anders

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herummachen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich mache kein Aufhebens in einem ständigen Rumoren um mich herum.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 208
Sie macht da immer im Dunkeln herum, herum, und manchmal bemerkt man sie gar nicht.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2001
Wir hatten uns ziemlich verliebt, saßen auf dem Sofa und machten heftig aneinander herum.
Die Welt, 06.02.2001
Das machte ihn empfänglich für die Nöte der Menschen um ihn herum.
Bild, 14.08.1999
Wir machten noch ein paar Schritte um den Dorfteich herum und saßen dann wieder unter der Kastanie.
Becker, Jürgen: Aus der Geschichte der Trennungen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1999, S. 301
Zitationshilfe
„herummachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herummachen>, abgerufen am 15.12.2017.

Weitere Informationen …