Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumsäbeln

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-sä-beln · her-um-sä-beln
Wortzerlegung herum- säbeln

Verwendungsbeispiele für ›herumsäbeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber jetzt könne sie nicht schon wieder daran herumsäbeln lassen. [Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 42]
Und wenn sie an einem herumsäbeln, ist das auch gut für die Auflage. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.1999]
Und während er in einem kleinen Gartenlokal mit einem stumpfen Messer an seinem Stück Rindfleisch herumsäbelt, erzählt er von seinen Tagen im Busch. [Süddeutsche Zeitung, 30.12.2002]
Das pikante Aroma von Döner Kebap, an dem die Messerbewehrten beharrlich herumsäbeln, weht als kulinarische Flagge der Türkei durch alle Straßenzüge. [Süddeutsche Zeitung, 18.05.1995]
Gleichwohl hatte er bis dahin schläfrig in seinen Tagliatelle gedreht, gleichgültig an seiner piccata herumgesäbelt und den Espresso lustlos in sich hineingeschlürft. [Süddeutsche Zeitung, 31.12.1994]
Zitationshilfe
„herumsäbeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herums%C3%A4beln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumsumpfen
herumsummen
herumsuchen
herumstümpern
herumstöbern
herumtanzen
herumtappeln
herumtappen
herumtasten
herumtatschen