herumschnuppern

Grammatik Verb · schnuppert herum, schnupperte herum, hat herumgeschnuppert
Worttrennung he-rum-schnup-pern · her-um-schnup-pern
Wortzerlegung herum- schnuppern
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

jmd., etw. [ein Tier] schnuppert herumsuchend hier und dort schnuppern
Beispiele:
Das Wildschwein schnupperte und sabberte so lange an den beiden Jungen herum, bis es sich überzeugt hatte, dass sie nichts zum Fressen waren. [Mai, Manfred / Kunert, Almud: Verrat auf Burg Hohenstein. In: Sonne, Mond und Sterne. 2./3. Klasse. Hamburg 2010]
Als Knecht [ein Jäger] den jungen Bären am sechsten Morgen erblickte, war er sich nicht sicher, ob er abdrücken sollte. Mit dem Handy filmte er das Tier zunächst, wie es am ausgelegten Köder herumschnupperte. [Süddeutsche Zeitung, 24.06.2017]
Ein struppiger Hund schnuppert am Landesteg herum. [Welt am Sonntag, 20.07.2014, Nr. 29]
bildlichWissenschaften, Theorien oder Paradigmen organisieren sich über ungelöste Probleme, und es empfiehlt sich, an solchen Problemen mal herumzuschnuppern. [Schwanitz, Dietrich: Bildung. Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 604]
Das erste vorwitzige Tier schnupperte und knusperte an den Kampierstricken herum, zwängte seinen Kopf ins Zelt hinein: Niemand zu Hause. [Jahrbuch des Schweizer Alpen-Clubs. Schweizer Alpen-Club, Zürich 1923. (Digitale Ausgabe, Institut für Computerlinguistik der Universität Zürich (CH), 2018)]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„herumschnuppern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumschnuppern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumschnitzeln
herumschnipseln
herumschnellen
herumschnauzen
herumschmökern
herumschnüffeln
herumschrauben
herumschreien
herumschubsen
herumschwadronieren