herumspringen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-rum-sprin-gen · her-um-sprin-gen
Wortzerlegungherum-springen

Thesaurus

Synonymgruppe
herumhüpfen · herumspringen · ↗herumtanzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affe Ball Bein Bett Bühne Derwisch Fotograf Gegend Hof Hund Hüpfburg Kalb Kind Rumpelstilzchen Seitenlinie Sofa Tisch Trampolin aufgeregt darin draußen fröhlich lachen lustig munter nervös schreien springen wild überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumspringen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Enkel sprangen um ihn herum wie drei junge Hunde.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 278
Statt schwerfällig durchs Gras zu stampfen, springt es übermütig um seine Mutter herum.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.2002
Derart quicklebendig agieren sie, so aufgeregt springen sie herum, daß der Staub aufwirbelt, der sich auf den apokryphen Text gelegt hat.
Der Tagesspiegel, 18.07.1999
Lisa bestieg nun auch das Bett und sprang darauf herum.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 216
Als der Tiger uns witterte, fing er an, aufgeregt um den Baum herumzuspringen.
Rönninger, Hermann: Tigerjagd auf Java. In: Exotische Jagdabenteuer, Reutlingen: Enßlin & Laiblin 1927 [1926], S. 5
Zitationshilfe
„herumspringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumspringen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumsprechen
herumspionieren
herumspielen
herumspekulieren
herumspektakeln
herumspritzen
herumspuken
herumstaksen
herumstänkern
herumstehen