Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumstreifen

Grammatik Verb · streift herum, streifte herum, ist herumgestreift
Worttrennung he-rum-strei-fen · her-um-strei-fen
Wortzerlegung herum- streifen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

jmd., etw. [ein Tier] streift herumdurch die Gegend streifen (4)
Beispiele:
Aus der Region Gstaad waren diverse Beobachtungen eingegangen, wonach möglicherweise ein Wolf dort herumstreife. [Neue Zürcher Zeitung, 26.03.2007]
Stundenlang konnte ich zwischen den Bäumen herumstreifen, Tiere beobachten oder einfach nur auf einer Lichtung im Gras liegen und in den Himmel schauen. [Vogel, Maja von: Tanz der Hexen. In: Die drei !!! Stuttgart 2007]
Eine gute Buchhandlung lässt Flaneure gewähren, sie sollen […] stöbern und herumstreifen. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.2017]
Ganz ohne Aufsicht wollen die Wissenschaftler ihren Marsroboter […] nicht [auf dem Mars] herumstreifen lassen. [Süddeutsche Zeitung, 10.07.1997]
Wir frühstückten gleich nach der Landung in einem hübschen Garten, streiften danach viel auf der Insel herum. [Klemperer, Victor: [Tagebuch]. In: ders.: Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum. Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 81]
Wir streiften in der schönen Umgegend herum und freuten uns an dieser eigenartigen Stadt. [Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.): Deutsche Autobiographien 1690–1930. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 24567]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„herumstreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumstreifen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumstreichen
herumstoßen
herumstolzieren
herumstochern
herumstieren
herumstreiten
herumstreunen
herumstrolchen
herumstromern
herumstänkern