herumstreunen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-rum-streu-nen · her-um-streu-nen
Wortzerlegungherum-streunen
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend umherstreifen
Beispiele:
die Katze streunt auf den Feldern herum
herumstreunendes Pack
weil der Bub ... lieber herumstreunte [O. M. GrafUnruhe12]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sein) Unwesen treiben · frei schweifen · herumstreunen · ↗herumstrolchen · ↗herumstromern · ↗herumvagabundieren · ↗herumziehen · streunen · ↗strolchen · ↗stromern · um die Häuser ziehen · ↗vagabundieren  ●  ↗(ziellos) herumlaufen  Hauptform · ↗(sich) herumtreiben  ugs. · ↗(ziellos) rumlaufen  ugs. · herumstreunern  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hund Katze streunen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumstreunen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu hatte man sich Tiger aus dem Zoo ausgeliehen, ließ sie vor den Bildern herumstreunen.
Die Zeit, 17.12.1993, Nr. 51
Das Geflügel streunt tags herum und kehrt am Abend in den Stall zurück.
Der Spiegel, 20.04.1987
Hunde würden erst gar nicht mitgenommen oder zumindest angeleint, so dass sie nicht herumstreunen können.
Die Welt, 11.08.2004
Sie hat nachts die Rollläden hochgeschoben, ist aus dem Fenster gestiegen und herumgestreunt.
Bild, 07.06.2001
Sie werden trinken, herumstreunen, vielleicht trommeln oder ein bißchen Blödsinn machen.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.1997
Zitationshilfe
„herumstreunen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumstreunen>, abgerufen am 05.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumstreiten
herumstreifen
herumstreichen
herumstoßen
herumstolzieren
herumstrolchen
herumstromern
herumstümpern
herumsuchen
herumsummen