Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumsuchen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-su-chen · her-um-su-chen
Wortzerlegung herum- suchen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich sich damit beschäftigen, nach etw. Bestimmtem zu suchen

Verwendungsbeispiele für ›herumsuchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie füllen die ganze Stube aus, suchen herum, gestikulieren und machen Lärm. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Ohne den Hinweis der neuen Treiber, den ich fast übersehen hätte, hätte ich noch tagelang an den falschen Stellen herumgesucht. [C’t, 2000, Nr. 19]
Da alle Werte ohne hierarchische Abstufungen hintereinander liegen, sucht man oft nervend lang im Display herum. [C’t, 1999, Nr. 24]
Sie suchen emsig herum, doch erkennt man das Objekt ihrer Begierde mitnichten. [Der Tagesspiegel, 20.12.2004]
Wenn der Kandidat ehrlich war, hatte er leider die ganze Zeit über mit der Stange im Nebel herumgesucht. [Der Tagesspiegel, 27.04.2003]
Zitationshilfe
„herumsuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumsuchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumstümpern
herumstöbern
herumstänkern
herumstromern
herumstrolchen
herumsummen
herumsumpfen
herumsäbeln
herumtanzen
herumtappeln