Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumtappen

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-tap-pen · her-um-tap-pen
Wortzerlegung herum- tappen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich tappend herumlaufen

Verwendungsbeispiele für ›herumtappen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um nicht im Dunkeln herumzutappen, müsse selbst tagsüber das Licht brennen. [Süddeutsche Zeitung, 13.05.2002]
Hingegen tappen in den waldreichen Gebieten Nordschwedens etwa 250 Bären herum. [Die Zeit, 26.03.1965, Nr. 13]
Bei der Entwicklung schneller, atomar betriebener Handelsschiffe tappt man dagegen noch unschlüssig herum. [Die Zeit, 25.08.1967, Nr. 34]
Die Kinder tappten mit ernsten Augen im Kreis herum und hatten dabei alle einen Finger auf den Mund gelegt. [Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 142]
Man tappt im Dunkeln herum und sucht nach einem Ausweg. [Bild, 17.09.2004]
Zitationshilfe
„herumtappen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumtappen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumtappeln
herumtanzen
herumsäbeln
herumsumpfen
herumsummen
herumtasten
herumtatschen
herumtelefonieren
herumtigern
herumtoben