herumtoben

GrammatikVerb · tobt herum, tobte herum, hat/ist herumgetobt
Worttrennunghe-rum-to-ben · her-um-to-ben
Wortzerlegungherum-toben

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. ⟨jmd., etw. tobt herum⟩
    2. 2. ⟨jmd. tobt herum⟩ sich wild, wie wahnsinnig gebärden, toben, rasen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
jmd., etw. [ein Tier] tobt herum
Synonym zu herumtollen
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: ausgelassen, wild herumtoben; draußen herumtoben
hat Präpositionalgruppe/-objekt: auf dem Spielplatz, im Garten herumtoben; nach Herzenslust herumtoben
mit Aktivsubjekt: die Kleinen, die Kinder, die Hunde toben herum
Beispiele:
Offenbar lassen immer weniger Eltern ihre Kinder draussen herumtoben – und wenn, dann nur unter Aufsicht. [Neue Zürcher Zeitung, 26.11.2016]
Katzen über Katzen liefen, sprangen, tobten herum, balgten sich, jagten maunzend, schreiend, schnurrend und knurrend durch die Wohnung. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 250]
Besonders häufig treten die [Wachstums-]Schmerzen nachts in Ruhe auf, wenn die Kinder tagsüber Sport gemacht oder herumgetobt haben. [Spiegel, 10.08.2017 (online)]
Auf der Rückbank ging es hoch her, die drei Jungen schrien und tobten herum und störten Mama beim Fahren. [Bartram, Angelika; Rogge, Jan-Uwe; Swoboda, Annette; Zhu, Xianliang: Kleine Helden – Riesenwut. In: Rororo. Reinbek bei Hamburg, 2007]
[…] das sind Kinder aus dem Hauptkinderheim. Die sind heute den ganzen Tag über herumgetobt und haben furchtbar viel Krach gemacht. Hier müssen sie jetzt wenigstens einmal ruhig sein. [Berliner Zeitung, 29.10.1950]
2.
jmd. tobt herum sich wild, wie wahnsinnig gebärden, toben, rasen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Nun sieht man Christian Streich jedes Wochenende als Trainer des Bundesligisten SC Freiburg an der Seitenlinie herumtoben. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2014]
[…] [Er] tobt in der Klasse herum, er schreit und singt während des Unterrichts, ist oft traurig, kommt wütend zur Schule, er bedroht andere Schüler mit Scheren und Spielzeugpistolen[…]. [Die Zeit, 09.06.2011, Nr. 24]
Er habe […] nackt im Zimmer herumgetobt, habe geschrien und dann wieder gefleht, auch geweint; ihre Mahnungen […] hätten keinen Eindruck gemacht. [Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 212]
Der USA-Präsident habe sechs Stunden lang herumgetobt, weil James Reston von der »New York Times« eine Voraussage über den Inhalt seiner Rede vor den Vereinten Nationen gewagt habe. [Neues Deutschland, 13.07.1965]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufdrehen · ↗ausgelassen (sein) · herumtoben · ↗herumtollen · toben · ↗tollen  ●  (seine) dollen (o.ä.) fünf Minuten haben  ugs. · ↗aufgedreht (sein)  ugs. · rumbandusen  ugs., regional
Assoziationen
Synonymgruppe
Randale machen · herumtoben · ↗herumwüten · ↗randalieren · toben · ↗wüten  ●  Amok laufen  ugs. · ↗ausrasten  ugs. · ↗austicken  ugs. · ↗berserkern  geh., selten · rumtoben  ugs. · rumwüten  ugs. · verrückt spielen  ugs.
Assoziationen
  • außer sich (vor Wut) · ↗bitterböse · ↗blindwütig · ↗fuchsteufelswild · in blinder Wut · in maßloser Wut · ↗rasend · ↗tobsüchtig · vor Wut schäumen(d) · wie eine Furie · ↗wutentbrannt · ↗wutschnaubend  ●  auf 180  ugs. · auf hundertachtzig  ugs. · kurz vorm Explodieren (sein)  ugs. · mordssauer  ugs. · ↗stinksauer  ugs. · ↗stinkwütend  ugs. · ↗stocksauer  ugs.
  • herumspringen wie Rumpelstilzchen  ●  herumspringen wie ein HB-Männchen  veraltend, fig. · im Dreieck springen  Hauptform, fig. · im Sechseck springen  fig.
  • (das ist) zum Auswachsen!  ugs. · (das ist) zum Verrücktwerden!  ugs. · (das ist) zum Verzweifeln!  ugs. · das hältst du (doch) im Kopf nicht aus!  ugs. · das ist (ja) nicht auszuhalten!  ugs. · das ist (ja) nicht zum Aushalten!  ugs. · gleich platzt mir die Hutschnur!  ugs., veraltend · ich dreh (hier noch) durch!  ugs. · ich dreh am Rad!  ugs., fig. · ich krieg die Krise!  ugs. · ich krieg zu viel!  ugs. · ich spring gleich aus dem Fenster!  ugs. · mir platzt gleich der Arsch!  derb · mir platzt gleich der Kragen!  ugs., veraltend
  • (seiner) Verärgerung Ausdruck geben  ●  (seinem) Unmut Luft machen  variabel · Dampf ablassen  fig. · ↗(sich) auskotzen  derb, fig.
  • Flegelei · ↗Flegelhaftigkeit · ↗Grobheit · Krawallmacherei · ↗Pöbelei · ↗Rowdytum · ↗Rüpelei · ↗Rüpelhaftigkeit · provokantes Auftreten
  • Wutanfall · ↗Wutausbruch  ●  ↗Ausraster  ugs. · aggressive Aufwallung  geh.
Antonyme
  • herumtoben

Typische Verbindungen zu ›herumtoben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumtoben‹.

Zitationshilfe
„herumtoben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumtoben>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumtigern
herumtelefonieren
herumtatschen
herumtasten
herumtappen
herumtollen
herumtragen
herumtrampeln
herumtreiben
Herumtreiber