herumtoben

GrammatikVerb · tobt herum, tobte herum, hat/ist herumgetobt
Worttrennunghe-rum-to-ben · her-um-to-ben
Wortzerlegungherum-toben
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
jmd., etw. [ein Tier] tobt herum
Synonym zu herumtollen
Beispiele:
Offenbar lassen immer weniger Eltern ihre Kinder draussen herumtoben – und wenn, dann nur unter Aufsicht. [Neue Zürcher Zeitung, 26.11.2016]
Katzen über Katzen liefen, sprangen, tobten herum, balgten sich, jagten maunzend, schreiend, schnurrend und knurrend durch die Wohnung. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 250]
Besonders häufig treten die [Wachstums-]Schmerzen nachts in Ruhe auf, wenn die Kinder tagsüber Sport gemacht oder herumgetobt haben. [Spiegel, 10.08.2017 (online)]
Auf der Rückbank ging es hoch her, die drei Jungen schrien und tobten herum und störten Mama beim Fahren. [Bartram, Angelika; Rogge, Jan-Uwe; Swoboda, Annette; Zhu, Xianliang: Kleine Helden – Riesenwut. In: Rororo. Reinbek bei Hamburg, 2007]
[…] das sind Kinder aus dem Hauptkinderheim. Die sind heute den ganzen Tag über herumgetobt und haben furchtbar viel Krach gemacht. Hier müssen sie jetzt wenigstens einmal ruhig sein. [Berliner Zeitung, 29.10.1950]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: ausgelassen, wild herumtoben; draußen herumtoben
hat Präpositionalgruppe/-objekt: auf dem Spielplatz, im Garten herumtoben; nach Herzenslust herumtoben
mit Aktivsubjekt: die Kleinen, die Kinder, die Hunde toben herum
2.
jmd. tobt herum sich wild, wie wahnsinnig gebärden, toben, rasen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
Nun sieht man Christian Streich jedes Wochenende als Trainer des Bundesligisten SC Freiburg an der Seitenlinie herumtoben. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2014]
[…] [Er] tobt in der Klasse herum, er schreit und singt während des Unterrichts, ist oft traurig, kommt wütend zur Schule, er bedroht andere Schüler mit Scheren und Spielzeugpistolen[…]. [Die Zeit, 09.06.2011, Nr. 24]
Er habe […] nackt im Zimmer herumgetobt, habe geschrien und dann wieder gefleht, auch geweint; ihre Mahnungen […] hätten keinen Eindruck gemacht. [Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 212]
Der USA-Präsident habe sechs Stunden lang herumgetobt, weil James Reston von der »New York Times« eine Voraussage über den Inhalt seiner Rede vor den Vereinten Nationen gewagt habe. [Neues Deutschland, 13.07.1965]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufdrehen · ↗ausgelassen (sein) · herumtoben · ↗herumtollen · toben · ↗tollen  ●  (seine) dollen (o.ä.) fünf Minuten haben  ugs. · ↗aufgedreht (sein)  ugs. · rumbandusen  ugs., regional
Assoziationen
Synonymgruppe
Randale machen · herumtoben · ↗herumwüten · ↗randalieren · toben · ↗wüten  ●  Amok laufen  ugs. · ↗ausrasten  ugs. · ↗austicken  ugs. · ↗berserkern  geh., selten · rumtoben  ugs. · rumwüten  ugs. · verrückt spielen  ugs.
Assoziationen
  • außer sich (vor Wut) · ↗bitterböse · ↗blindwütig · ↗fuchsteufelswild · in blinder Wut · in maßloser Wut · ↗rasend · ↗tobsüchtig · vor Wut schäumen(d) · wie eine Furie · ↗wutentbrannt · ↗wutschnaubend  ●  auf 180  ugs. · auf hundertachtzig  ugs. · kurz vorm Explodieren (sein)  ugs. · mordssauer  ugs. · ↗stinksauer  ugs. · ↗stinkwütend  ugs. · ↗stocksauer  ugs.
  • herumspringen wie Rumpelstilzchen  ●  herumspringen wie ein HB-Männchen  veraltend, fig. · im Dreieck springen  Hauptform, fig. · im Sechseck springen  fig.
  • (das ist) zum Auswachsen!  ugs. · (das ist) zum Verrücktwerden!  ugs. · (das ist) zum Verzweifeln!  ugs. · das hältst du (doch) im Kopf nicht aus!  ugs. · das ist (ja) nicht auszuhalten!  ugs. · das ist (ja) nicht zum Aushalten!  ugs. · gleich platzt mir die Hutschnur!  ugs., veraltend · ich dreh (hier noch) durch!  ugs. · ich dreh am Rad!  ugs., fig. · ich krieg die Krise!  ugs. · ich krieg zu viel!  ugs. · ich spring gleich aus dem Fenster!  ugs. · mir platzt gleich der Arsch!  derb · mir platzt gleich der Kragen!  ugs., veraltend
  • (seiner) Verärgerung Ausdruck geben  ●  (seinem) Unmut Luft machen  variabel · Dampf ablassen  fig. · ↗(sich) auskotzen  derb, fig.
  • Flegelei · ↗Flegelhaftigkeit · ↗Grobheit · Krawallmacherei · ↗Pöbelei · ↗Rowdytum · ↗Rüpelei · ↗Rüpelhaftigkeit · provokantes Auftreten
  • Wutanfall · ↗Wutausbruch  ●  ↗Ausraster  ugs. · aggressive Aufwallung  geh.
Antonyme
  • herumtoben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bube Bühne Garten Gelände Herzenslust Hof Hund Junge Kind Kleine Mädchen Pause Schulhof Seitenlinie Spielplatz Tier Wiese ausgelassen draußen gerne schreien toben wild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumtoben‹.

Zitationshilfe
„herumtoben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumtoben>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumtigern
herumtelefonieren
herumtatschen
herumtasten
herumtappen
herumtollen
herumtragen
herumtrampeln
herumtreiben
Herumtreiber