herumtreiben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghe-rum-trei-ben · her-um-trei-ben (computergeneriert)
Wortzerlegungherum-treiben
Wortbildung mit ›herumtreiben‹ als Erstglied: ↗Herumtreiber · ↗Herumtreiberei
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
etw., jmdn. im Kreise treiben
Beispiel:
die Pferde wurden im Hof herumgetrieben
2.
umgangssprachlich sich herumtreiben
a)
ziellos umherstreifen
Beispiele:
sich im Garten, Wald herumtreiben
sich in der Welt herumtreiben
sie streiften durch die Gäßchen auf dem Mont Saint-Michel, trieben sich auf dem Quai de la Feraille herum [Lernet-HoleniaMaltravers77]
Ich trieb mich vergnüglich herum und machte allerlei Gänge in die Landschaft hinein [G. KellerGr. Heinrich4,546]
b)
abwertend ein liederliches Leben führen
Beispiele:
sie treibt sich herum und arbeitet nicht
er treibt sich in Spelunken herum
mit welchem Gesindel treibst du dich herum?
Irma fährt jetzt immer in die Stadt und treibt sich mit den Matrosen herum [H. W. RichterSpuren62]

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich irgendwo) herumdrücken · (sich) herumtreiben · ↗herumlungern · ↗herumstehen  ●  (sich) rumtreiben  ugs. · ↗abhängen  ugs. · ↗herumgammeln  ugs. · ↗rumstehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sein) Unwesen treiben · frei schweifen · ↗herumstreunen · ↗herumstrolchen · ↗herumstromern · ↗herumvagabundieren · ↗herumziehen · ↗streunen · ↗strolchen · ↗stromern · um die Häuser ziehen · ↗vagabundieren  ●  ↗(ziellos) herumlaufen  Hauptform · (sich) herumtreiben  ugs. · ↗(ziellos) rumlaufen  ugs. · herumstreunern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
umherwandern  ●  (sich) herumtreiben  ugs. · ↗zigeunern  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bande Bar Bordell Dealer Disco Fuchs Gegend Gesindel Kaschemme Kneipe Prostituierte Teenager Weile Weltgeschichte Zeitlang abends draußen irgendwo lieber meistens nachts nächtelang schwänzen stundenlang tagelang tagsüber treiben vorzugsweise wochenlang überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumtreiben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer mehr Teenager treiben sich künftig auf der Straße herum.
Bild, 02.02.2005
An dem trieben sich einige der besten jungen deutschen Schriftsteller herum.
Die Welt, 19.02.2000
Danach trieb sie sich - häufig abwechselnd - mit sehr verschiedenen Männern sehr verschiedener Gesellschaftsklassen herum.
Lichtenstein, Alfred: Die Jungfrau. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 34289
Der würde er aber einen schönen Empfang machen, die Lust sollte ihr vergehen, sich so spät im Wald herumzutreiben!
Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 54
Auch muß ich wissen, wo Sie sich den Nachmittag über herumgetrieben haben.
Wassermann, Jakob: Caspar Hauser, Berlin: Aufbau-Verl. 1987 [1908], S. 220
Zitationshilfe
„herumtreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumtreiben>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumtrampeln
herumtragen
herumtollen
herumtoben
herumtigern
Herumtreiber
Herumtreiberei
herumtreten
herumtrillen
herumtrinken