Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumwerfen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung he-rum-wer-fen · her-um-wer-fen
Wortzerlegung herum- werfen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw., sich jäh in eine andere Richtung drehen
    1. [übertragen] ...
  2. 2. etw. schnell auf die andere Seite drehen
  3. 3. [umgangssprachlich] etw. umherwerfen
    1. [bildlich] ⟨mit dem Geld herumwerfen⟩ das Geld verschwenden
eWDG

Bedeutungen

1.
etw., sich jäh in eine andere Richtung drehen
Beispiele:
das Steuer, einen Hebel herumwerfen
sie warf lachend, erschreckt den Kopf herum
ich habe mich die ganze Nacht schlaflos, fiebernd (im Bett) herumgeworfen (= gewälzt)
Er warf wortlos sein Pony herum und galoppierte davon [ SchomburgkAfrika33]
Vierbein zuckte zusammen und warf sich herum [ KirstNull-Acht Fünfzehn215]
übertragen
Beispiel:
das Steuer herumwerfen (= den Kurs einer Politik, Entwicklung schlagartig ändern)
2.
etw. schnell auf die andere Seite drehen
Beispiele:
Meine Mutter … warf den Pfannkuchen in der Pfanne herum [ H. W. RichterSpuren27]
Er blätterte in den vergilbten Papieren, warf die Seiten herum [ KasackStadt160]
3.
umgangssprachlich etw. umherwerfen
Beispiel:
die Kinder werfen ihre Spielsachen, Schulbücher herum
bildlich mit dem Geld herumwerfendas Geld verschwenden
Beispiel:
Ich höre, Sie sind ein wohlhabender Mensch und werfen etwas mit Gelde herum [ G. Hauptm.CramptonI]

Typische Verbindungen zu ›herumwerfen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumwerfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herumwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch ist es freilich nicht zu spät, das Steuer herumzuwerfen. [Die Zeit, 12.01.1970, Nr. 02]
Ihn, der 35 bis 40 Jahre alt sein mag, hat das Schicksal besonders arg herumgeworfen. [Die Zeit, 10.08.1950, Nr. 32]
Immer wieder rudern seine Arme durch die Luft, immer wieder wirft er seinen Kopf herum. [Der Tagesspiegel, 25.07.2001]
Sie warf sich plötzlich zur Wand herum und schluchzte in sich hinein. [Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 118]
Wir warfen beide mit einem Ruck die Köpfe herum und starrten ihn an. [Tucholsky, Kurt: Nachher. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1928], S. 2836]
Zitationshilfe
„herumwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumwerfen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumwenden
herumwedeln
herumwatscheln
herumwandern
herumvagieren
herumwerkeln
herumwickeln
herumwildern
herumwirbeln
herumwirten