Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herumwuseln

Grammatik Verb
Worttrennung he-rum-wu-seln · her-um-wu-seln
Wortzerlegung herum- wuseln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
unruhig und mit flinken geschickten Bewegungen herumlaufen
2.
wuselnd (um jmdn., etw.) herumlaufen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) tummeln · durcheinanderwuseln · geschäftig hin- und herlaufen · herumwuseln · wimmeln  ●  wuseln  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›herumwuseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie soll die zahlreichen jungen Frauen und Männer versorgen, die hier herumwuseln und an der Produktion mitarbeiten. [Die Zeit, 02.09.2013, Nr. 35]
Auf denen wuseln Seidenspinnerraupen unterschiedlichen Alters herum, die automatisch mit Futter versorgt werden. [o. A.: Die Raupenfabrik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Auf dem Berg aber flackern keine Neonlichter und es wuseln nicht überall Menschen herum. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.2004]
Da dringt Rauch aus einer Hütte, Bewohner wuseln herum, und im Halbrund der heiligen Steine steht die Schamanin, umringt von betenden Untertanen. [Süddeutsche Zeitung, 29.12.1998]
Zwischen den Apparaten wuselt Kachelmann herum, ganz in seinem Element. [Süddeutsche Zeitung, 28.11.1994]
Zitationshilfe
„herumwuseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumwuseln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumwursteln
herumwurschteln
herumwirtschaften
herumwirten
herumwirbeln
herumwälzen
herumwühlen
herumwüten
herumzanken
herumzappeln