herumzanken

Grammatik Verb · zankt herum, zankte herum, hat herumgezankt
Worttrennung he-rum-zan-ken · her-um-zan-ken
Wortzerlegung herum-zanken
Duden GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

jmd. zankt (sich) (mit jmdm.) herumsich (überflüssigerweise) zanken (1)
Beispiele:
Dass die Polizei nicht eingriff, als sein Auto ramponiert wurde, und er größtenteils selbst für den Schaden aufkommen muss, ärgert ihn zwar, aber »ich wollte mich nicht herumzanken«. [Der Tagesspiegel, 30.04.2004]
Er [der Trainer] zankte an der Außenlienie abwechselnd mit dem Schiedsrichter und dessen Assistenten herum. [Welt am Sonntag, 29.04.2001]
Statt sich herumzuzanken, täten Amerikaner und Europäer besser daran, sich abzustimmen. [Süddeutsche Zeitung, 16.04.1997]
Bei einem sich ergebenden Streit [um einen Sitzplatz], der in Güte nicht zu schlichten ist, wende dich an den Schaffner, ehe du dich mit deinen Mitreisenden herumzankst. [Franken, Konstanze von [d. i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones. Berlin: Hesse 1936, S. 222]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) beharken · im Streit liegen · in Streit liegen (mit) · ↗über Kreuz liegen (mit)  ●  ↗(jemanden) befehden  altertümelnd · (mit jemandem) im Dauerstreit liegen  Hauptform · auf Kriegsfuß stehen (mit jemandem)  fig. · (mit jemandem) im Clinch liegen  ugs. · ↗(sich) herumstreiten  ugs. · (sich) herumzanken  ugs. · (sich) in den Haaren haben  ugs. · (sich) in den Haaren liegen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›herumzanken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herumzanken‹.

Zitationshilfe
„herumzanken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herumzanken>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herumwüten
herumwuseln
herumwursteln
herumwurschteln
herumwühlen
herumzappeln
herumzeigen
herumzerren
herumziehen
herumzigeunern