Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herunterbremsen

Grammatik Verb
Worttrennung he-run-ter-brem-sen · her-un-ter-brem-sen
Wortzerlegung herunter- bremsen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

durch Bremsen die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs verringern

Verwendungsbeispiele für ›herunterbremsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem bremsen die meist hohen Gebühren für die Verwaltung den Gewinn herunter. [Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001]
Anfangs flogen die Galaxien also noch wesentlich schneller, noch nicht so weit heruntergebremst wie heute. [o. A.: "Ein einfaches Weltall wäre mir lieber". In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]]
Hier ist es nötig, schon in der neunten Kurve im fünften Gang stark herunterzubremsen, um die nachfolgende Spitzkehre gut zu absolvieren. [Der Tagesspiegel, 04.04.2004]
In mehreren Schritten bremsen die Forscher die Antiprotonen auf eine Geschwindigkeit von 300 Metern pro Sekunde herunter. [Die Welt, 11.10.2000]
Mit einer Notbremsung konnte der Lokführer noch von 120 auf 40 herunterbremsen. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.2003]
Zitationshilfe
„herunterbremsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterbremsen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterbrechen
herunterbrausen
herunterblinkern
herunterblinken
herunterblicken
herunterbrennen
herunterbrettern
herunterbringen
herunterbröckeln
herunterdimmen