herunterbremsen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-run-ter-brem-sen · her-un-ter-brem-sen
Wortzerlegungherunter-bremsen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Bremsen die Geschwindigkeit eines Fahrzeugs verringern

Typische Verbindungen zu ›herunterbremsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herunterbremsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herunterbremsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem bremsen die meist hohen Gebühren für die Verwaltung den Gewinn herunter.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2001
Anfangs flogen die Galaxien also noch wesentlich schneller, noch nicht so weit heruntergebremst wie heute.
o. A.: "Ein einfaches Weltall wäre mir lieber". In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Hier ist es nötig, schon in der neunten Kurve im fünften Gang stark herunterzubremsen, um die nachfolgende Spitzkehre gut zu absolvieren.
Der Tagesspiegel, 04.04.2004
In mehreren Schritten bremsen die Forscher die Antiprotonen auf eine Geschwindigkeit von 300 Metern pro Sekunde herunter.
Die Welt, 11.10.2000
Mit einer Notbremsung konnte der Lokführer noch von 120 auf 40 herunterbremsen.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2003
Zitationshilfe
„herunterbremsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterbremsen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterbrechen
herunterbrausen
herunterblinkern
herunterblinken
herunterblicken
herunterbrennen
herunterbrettern
herunterbringen
herunterbröckeln
herunterdimmen