herunterfahren

Grammatik Verb · fährt herunter, fuhr herunter, ist/hat heruntergefahren
Aussprache [hɛˈʀʊntɐˌfaːʀən]
Worttrennung he-run-ter-fah-ren · her-un-ter-fah-ren
Wortzerlegung  herunter- fahren
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. bezeichnet eine Fahrt nach unten
    1. a) ⟨jmd., etw. fährt (etw., irgendwohin) herunter⟩ von dort oben hierher nach unten fahren; sich von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bewegen¹, begeben
    2. b) ⟨jmd. fährt jmdn., etw. (irgendwohin) herunter⟩ eine Person oder eine Sache mit einem Transportmittel von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bringen, befördern
    3. c) ⟨jmd. fährt etw. herunter⟩ eine Vorrichtung in eine niedrigere Position, Grundposition bewegen¹
  2. 2. ⟨jmd., etw. fährt (irgendwohin) herunter⟩ bezeichnet eine Fahrt in Richtung Süden; sich mit einem Transportmittel in südliche Richtung, an einen südlich gelegenen Ort bewegen¹, begeben
  3. 3. [Technik] bezeichnet einen Übergang von einen normalen (Arbeits-)‍Zustand zu einem Ruhezustand, Ausgangszustand
    1. a) ⟨jmd. fährt etw. herunter⟩ eine Maschine, Anlage, einen technischen Prozess aus einem Arbeitszustand, von einer normalen oder höheren Leistung, Auslastung allmählich in einen Ruhezustand, auf eine geringere Leistung bringen, versetzen
    2. b) [übertragen] ⟨jmd. fährt etw. herunter⟩ etw stetig herabmindern; eine Aktivität, Leistung, Produktion verringern, vermindern, herabsetzen
  4. 4. [Informations- und Telekommunikationstechnik] ⟨jmd. fährt etw. herunter⟩ den Betrieb eines Rechners beenden und das Gerät ausschalten, wobei Anwendungen geschlossen und Daten gespeichert werden; ein digitales Gerät ausschalten
  5. 5. ⟨jmd. fährt etw. herunter⟩ bezeichnet das Einschränken des Normalzustandes, des öffentlichen Lebens, der Produktionsmittel mit dem Ziel, eine zeitlich begrenzte Krise zu überwinden; zum Zweck der Bewältigung einer zeitlich begrenzten Krise alltägliche Aktivitäten einschränken, herabsetzen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
bezeichnet eine Fahrt nach unten
Unterbegriff von runterfahren (1), siehe auch hinunterfahrenDWDS
a)
jmd., etw. fährt (etw., irgendwohin) heruntervon dort oben hierher nach unten fahren; sich von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bewegen¹ (1), begeben (1)DWDS
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Gegenwort zu hochfahren (1 a)DWDS
Beispiele:
Wenn sie aus dem vierten Stock ihrer Zweizimmerwohnung […] mit dem Fahrstuhl herunterfährt, ist sie gleich im Einkaufszentrum […]. [Der Spiegel, 27.08.2003 (online)]
Er [Bergsteigerlegende Karl Gabl] […] hat 1970 einen Weltrekord aufgestellt, als er den 7.492 Meter hohen Noshaq im Hindukusch bestiegen hatte und dann mit den Skiern wieder herunterfuhr – von einem so hohen Gipfel hatte sich das vor ihm noch keiner getraut. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2017]
Weil zusätzlich zu den Gondelfahrern auch etwa 500 Wanderer auf den Berg gegangen sind und mit der Seilbahn wieder herunterfahren wollten, habe man sich kurz nach Mittag für den Beförderungsstopp nach oben entschieden. [Der Standard, 27.10.2013]
Da [in meinem Sommerurlaub] werde ich mich wahrscheinlich wieder ins Boot setzen und die Obere Breitach oder die Iller herunterfahren. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.2011]
Der 77jährige sagte aus, daß er am 14. November 1996 […] morgens mit dem Auto die Hohemarkstraße heruntergefahren sei, als auf der Höhe des Penny‑Marktes ein Lkw auf die Gegenfahrbahn eingebogen sei und er automatisch abgebremst habe. [Frankfurter Rundschau, 04.11.1997]
Vor einigen Jahren war bereits ein Amerikaner die Zugspitze mit dem Rad heruntergefahren. [Welt am Sonntag, 12.10.1997]
b)
jmd. fährt jmdn., etw. (irgendwohin) heruntereine Person oder eine Sache mit einem Transportmittel von einem höher gelegenen Ort zu einem niedriger gelegenen Ort bringen (1), befördern (1)DWDS
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Gegenwort zu hochfahren (1 b)
Beispiel:
RoRo kommt von Roll on, Roll off und meint, dass auf diese Schiffe die Ladung hinauf‑ und heruntergefahren wird, zum Beispiel mit Lkw. [Hamburger Abendblatt, 08.08.2015]
c)
jmd. fährt etw. heruntereine Vorrichtung in eine niedrigere Position, Grundposition bewegen¹ (1)DWDS
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Gegenwort zu hochfahren (1 c)
Beispiele:
Wird die Heckplattform hydraulisch heruntergefahren, verwandelt sie sich in eine Treppe und somit in einen bequemen Zugang zum Wasser und zum Beiboot. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.08.1999]
Am nächsten Tag kam ein Mitarbeiter der Leihfirma, auch er brauchte eine Weile, bis er die Hebebühne runtergefahren bekam. [Bild, 09.09.2019]
Die Plattformen [mit den Fahrzeugen] werden [im Aufzug-Parkplatz] per Fernbedienung rauf‑ und runtergefahren. [Bild am Sonntag, 07.11.2004]
Die roten Ausleger der Brücken wurden auf einen Winkel von 65 Grad heruntergefahren. [Bild, 17.12.2001]
Bei der spektakulären Inszenierung seiner Pop‑Hymne »Earth Song« wurde eine Brücke, auf der der 40jährige [Popsänger Michael Jackson] stand, zu schnell heruntergefahren. [Der Tagesspiegel, 28.06.1999]
Am 20. Februar hatte der Führer eines niederländischen Schwimmkrans seinen Ausleger nicht tief genug heruntergefahren und zwei Löcher in die Brücke gerissen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.03.1998]
2.
jmd., etw. fährt (irgendwohin) herunterbezeichnet eine Fahrt in Richtung Süden   sich mit einem Transportmittel in südliche Richtung, an einen südlich gelegenen Ort bewegen¹ (1), begeben (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Unterbegriff von runterfahren (2), siehe auch hinunterfahren, Gegenwort zu hochfahren (2 a)DWDS
Beispiele:
Sie [ein Herr vom Polizeipräsidium und Lenz] fuhren ins Gebirge, Lenz sah einen Zug nach Italien herunterfahren. [Schneider, Peter: Lenz. Kiepenheuer & Witsch 2019]
Wenn man den Santa Ana Freeway von Downtown Los Angeles nach Süden herunterfährt, dann kommt man in eine Gegend, die Orange County heißt, weil hier früher einmal Orangenbäume blühten. [Die Zeit, 22.12.1999]
3.
Technik bezeichnet einen Übergang von einen normalen (Arbeits-)‍Zustand zu einem Ruhezustand, AusgangszustandDWDS
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Synonym zu runterfahren (3), Gegenwort zu hochfahren (4 a)
a)
jmd. fährt etw. heruntereine Maschine, Anlage, einen technischen Prozess aus einem Arbeitszustand, von einer normalen oder höheren Leistung, Auslastung allmählich in einen Ruhezustand, auf eine geringere Leistung bringen (1), versetzen (4 b)
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: eine Maschine, Anlage, einen Reaktor, Meiler herunterfahren
Beispiele:
Die großen Blockheizkraftwerke fahren wir teilweise auf zehn Prozent ihrer Leistung herunter, um Ökostrom besser zu integrieren[…]. [Die Zeit, 26.09.2012]
Experten beobachten, dass […] Hacker immer häufiger versuchen, produzierende Anlagen im laufenden Betrieb herunterzufahren. [Süddeutsche Zeitung, 12.09.2016]
Probleme mit den Brennstäben haben den [japanischen] Betreiber der Anlage Tsuruga II[…] dazu veranlasst, den Meiler herunterzufahren. [Der Spiegel, 03.05.2011 (online)]
Der Bedienungsfehler wurde erst fünfzehn Stunden später durch das Personal der dritten Schicht infolge eines Temperaturanstiegs bemerkt und die Anlage heruntergefahren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.11.1999]
Allein dem besonnenen und schnellen Eingreifen der Bedienungsmannschaft war es zuzuschreiben, daß der Reaktor nur geringe Mengen von Radioaktivität an die Außenwelt abgab und ohne Schaden am Reaktorkern heruntergefahren werden konnte. [Der Spiegel, 17.05.1982]
Auch als die Anlage, wie vom Gericht verlangt, auf ein Drittel ihrer Leistungsfähigkeit heruntergefahren wurde, änderte sich nicht viel [an der Lärmbelästigung für die Anwohner]. [Der Spiegel, 28.09.1981]
b)
übertragen jmd. fährt etw. herunteretw stetig herabmindern; eine Aktivität, Leistung, Produktion verringern, vermindern, herabsetzen
Gegenwort zu erhöhen (2), steigern (1)
Beispiele:
Solange die Notenbanken ihre Bilanzsummen nicht heruntergefahren und die Situation auf den Finanzmärkten normalisiert haben, werden sie nicht in der Lage sein, der nächsten Krise die Stirn zu bieten. [Neue Zürcher Zeitung, 06.10.2017]
Es hängt […] viel davon ab, ob die Menschheit ihre Treibhausgasemissionen schnell herunterfährt oder nicht. [Hamburger Abendblatt, 19.12.2020]
Wenn die Einnahmen aus mehreren Monaten nicht reinkommen, dürften Marketing‑Ausgaben heruntergefahren werden. [Die Welt, 27.03.2020]
Während Volkswagen seine Produktion in Europa herunterfährt, will sie der Konzern in Chinas derzeit bereits wieder normalisieren. [Die Welt, 18.03.2020]
Ist genug heißes Wasser im System [Heizkreislauf], fahren sie ihre Leistung herunter und sparen sowohl Strom als auch Heizenergie. [Welt am Sonntag, 30.09.2018]
Neue Managementstrategien [in Großkonzernen] und leistungsabhängige Anreize hätten dazu beigetragen, dass vermehrt Personal abgebaut werde, um die Kosten herunterzufahren und die Effizienz zu erhöhen. [Neue Zürcher Zeitung, 14.09.2003]
War zunächst ein Anteil des geförderten Wohnungsbaus von siebzig Prozent vorgesehen, so wird er seit 1996 auf Null heruntergefahren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.12.1998]
4.
Informations- und Telekommunikationstechnik jmd. fährt etw. herunterden Betrieb eines Rechners beenden und das Gerät ausschalten (1), wobei Anwendungen geschlossen und Daten gespeichert werden; ein digitales Gerät ausschalten (1)DWDS
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Synonym zu runterfahren (4), Gegenwort zu hochfahren (4 b)
Beispiele:
Computer müssen immer ordnungsgemäß heruntergefahren werden, USB‑Sticks muss man auswerfen, den Akku von Handys bei der ersten Nutzung komplett entleeren lassen. [Der Standard, 30.05.2016]
Mein Vater installierte ein Programm, das den Rechner nach einer Stunde herunterfahren sollte. [Welt am Sonntag, 11.02.2018]
Bitte jetzt den Computer herunterfahren, das Handy ausmachen, alle Bücher und Zeitungen weglegen – und einfach mal nachdenken. [Die Zeit, 04.02.2014 (online)]
Ein paar Hintergründe zum Energie‑ und Speichermanagement, wenn man als IT‑affine LeserIn [sic!] mehr wissen will, was hinter den Kacheln abgeht. Zum Beispiel beim Bootvorgang, der unter Windows 8 und 8.1 deutlich flotter zu sein scheint als unter Windows 7. Tatsächlich trickst Microsoft hier, denn wenn selbst wenn man den Rechner herunterfährt, speichert Windows verschiedene Dateien und Treiber und muss diese dann beim Booten nur aus einer Datei auslesen[…]. [Der Standard, 02.02.2014]
Bei dem sechzigminütigen Usability‑Testlauf (= Testlauf zur Bestimmung der Anwenderfreundlichkeit) mussten die Benutzer unter anderem das Hintergrundbild ändern, einen Ordner für die eigenen Dateien anlegen und den PC herunterfahren. [Der Standard, 01.05.2013]
Der Standard‑Abschalt‑Knopf initiiert, im Gegensatz zu [dem alten Betriebssystem] Windows XP, nun den Tiefschlafmodus, anstatt das System komplett herunterzufahren. [Der Standard, 20.09.2007]
5.
jmd. fährt etw. herunterbezeichnet das Einschränken des Normalzustandes, des öffentlichen Lebens, der Produktionsmittel mit dem Ziel, eine zeitlich begrenzte Krise zu überwinden   zum Zweck der Bewältigung einer zeitlich begrenzten Krise alltägliche Aktivitäten einschränken (1), herabsetzen (1)DWDS
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Synonym zu runterfahren (5), Gegenwort zu hochfahren (5)
Beispiele:
Kurz vor Weihnachten sind Alltags‑ und Wirtschaftsleben erneut heruntergefahren, Schulen geschlossen, nur noch Läden zur Versorgung mit dem Lebensnotwendigsten geöffnet. [Frankfurter Rundschau, 19.12.2020]
Seit Beginn der Woche ist das öffentliche Leben in Sachsen heruntergefahren, seit Mittwoch müssen nach bundeseinheitlichen Regeln auch Friseure ihre Läden schließen. [Döbelner Allgemeine Zeitung, 19.12.2020]
Die zwischenmenschlichen Kontakte müssen jetzt auf ein absolutes Minimum heruntergefahren werden [wenn wir die weitere Ausbreitung des Corona-Virus verhindern wollen]. [Die Welt, 25.03.2020]
[Bundeskanzlerin Angela] Merkel bat um Verständnis dafür, »das öffentliche Leben soweit es geht herunterzufahren«. [Bild, 19.03.2020]
Bereits letzten Freitag haben wir im Bundestag gegenüber den Regierungen […] angeregt, das öffentliche Leben drastisch und kontrolliert herunterzufahren. [Die Welt, 18.03.2020]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) herunterfahren · absenken · dämpfen · einschränken · ermäßigen · erniedrigen · herabsetzen · herunterfahren mit · heruntergehen (mit) · heruntersetzen · kürzen · mindern · nachlassen · reduzieren · schmälern · senken · unterbieten · verkleinern  ●  zurückfahren  fig. · herunter schrauben  ugs. · herunterschrauben  ugs. · rausnehmen (Druck, Tempo ...)  ugs. · runterfahren  ugs. · runtergehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abschalten · ausschalten · herunterfahren (Computer, Anlage)
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›herunterfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herunterfahren‹.

Zitationshilfe
„herunterfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterfahren>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterdürfen
herunterdrücken
herunterdrehen
herunterdimmen
herunterbröckeln
herunterfallen
herunterfiedeln
herunterfliegen
herunterfließen
herunterführen