herunterfliegen

Grammatik Verb
Worttrennung he-run-ter-flie-gen · her-un-ter-flie-gen
Wortzerlegung herunter- fliegen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
von dort oben hierher nach unten fliegen
2.
umgangssprachlich herunterfallen, herunterstürzen

Verwendungsbeispiele für ›herunterfliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Je weiter außen du bist, desto schneller fliegst du herunter. [Süddeutsche Zeitung, 08.03.2001]
Lachend liegen die unten im Sand, Kay fliegt mit langen Schritten die Düne herunter, setzt sich dazu. [Der Tagesspiegel, 27.06.2004]
Sie sah das Gesindel die Treppe herunterfliegen und freute sich aufrichtig darüber. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 18]
Die Riesenwespen aber, die jetzt von oben herunterfliegen, sind gelb wie blühende Butterblumen. [Scheerbart, Paul: Immer mutig! In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 10375]
Die Familie hatte kaum die Straße betreten, als oben ein Fenster aufgerissen wurde und ein zerrissenes Frauenkleid herunterflog. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.04.1928]
Zitationshilfe
„herunterfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterfliegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterfiedeln
herunterfallen
herunterfahren
herunterdürfen
herunterdrücken
herunterfließen
herunterführen
heruntergeben
heruntergehen
heruntergekommen