herunterplumpsen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-run-ter-plump-sen · her-un-ter-plump-sen
Wortzerlegungherunter-plumpsen

Typische Verbindungen zu ›herunterplumpsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

plumpsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herunterplumpsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›herunterplumpsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle haben überhaupt keine Lust, irgendein Ende schwebt über ihnen und droht, auf sie herunterzuplumpsen.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1997
Schon wieder ist ihm die Asche heruntergeplumpst, aber sofort reibt sie der alte Mann brav mit dem Schuh in den Teppich.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.1998
Ihm wäre kein Zacken von seiner Krone der Menschenwürde heruntergeplumpst.
Die Zeit, 20.01.1958, Nr. 03
Fast immer sieht man die Jünger, wie sie im Schneidersitz auf einer dicken Gummimatte hoffnungsvoll hüpfen und hüpfen und gleich wieder herunterplumpsen.
Die Welt, 05.07.2003
Dass die von der Erde herunterplumpsen würden, glaubte allerdings auch damals niemand. Christoph Drösser
Die Zeit, 24.02.2003, Nr. 08
Zitationshilfe
„herunterplumpsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterplumpsen>, abgerufen am 27.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunternudeln
herunternehmen
herunternagen
heruntermachen
herunterlesen
herunterprasseln
herunterpurzeln
herunterpusten
herunterputzen
herunterrasseln