Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

herunterrutschen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung he-run-ter-rut-schen · her-un-ter-rut-schen
Wortzerlegung herunter- rutschen
eWDG

Bedeutungen

1.
nach unten rutschen
Beispiele:
die Kinder rutschten lärmend die Rutschbahn herunter
die Strümpfe waren heruntergerutscht
2.
Synonym zu runterrutschen

Verwendungsbeispiele für ›herunterrutschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei 42 Metern bin ich in den Hang gesprungen und auf den Füßen stehend heruntergerutscht. [Der Tagesspiegel, 25.11.2000]
Er rutschte die Böschung herunter und blieb auf dem Dach liegen. [Die Welt, 10.08.2001]
Das kleine Mädchen rutscht verlegen herunter, läßt die Beine baumeln und schließt die Augen. [Die Zeit, 22.05.1992, Nr. 22]
Packt man sie auf die Vordersitze des Autos, rutschen sie in der ersten Kurve herunter. [Die Zeit, 13.10.1967, Nr. 41]
Für alle anderen gibt es immer noch die Möglichkeit, einfach herunterzurutschen. [Die Welt, 20.08.2005]
Zitationshilfe
„herunterrutschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterrutschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterrumpeln
herunterrufen
herunterrollen
herunterrinnen
herunterrieseln
heruntersacken
heruntersagen
herunterschaffen
herunterschallen
herunterschalten