Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

herunterschneiden

Grammatik Verb
Worttrennung he-run-ter-schnei-den · her-un-ter-schnei-den
Wortzerlegung herunter- schneiden

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich etwas) abschneiden · (sich etwas) herunterschneiden · abschneiden · herunterschneiden  ●  absäbeln  ugs., fig.

Verwendungsbeispiele für ›herunterschneiden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Benn mit Hilfe eines seiner Sätze aufzuhängen und ihn mit einem anderen wieder herunterzuschneiden, war schon immer unfair. [Die Zeit, 14.11.1980, Nr. 47]
Herr, sagt man, schneiden Sie mir den Buckel herunter und Sie kriegen die Million dazu. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 204]
Ein dreißigprozentiges Stück des Kuchens schneidet sich die Fernsehwerbung herunter. [Die Welt, 27.07.2005]
Er nahm sein Jagdmesser, schnitt sich einen Brocken herunter – er war innen noch blutig. [Rosendorfer, Herbert: Großes Solo für Anton, Zürich: Diogenes 2000 [1976], S. 250]
Sie stand auf, noch satt und schwer vom Käse, begann vom großen Kuchen, vom Kuchenhaus herunterzuschneiden. [Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 102]
Zitationshilfe
„herunterschneiden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterschneiden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterschnallen
herunterschmeißen
herunterschlucken
herunterschlingen
herunterschlingeln
herunterschnurren
herunterschrauben
herunterschwingen
herunterschütteln
herunterschütten