heruntersinken

Grammatik Verb · sinkt herunter, sank herunter, ist heruntergesunken
Worttrennung he-run-ter-sin-ken · her-un-ter-sin-ken
Wortzerlegung  herunter- sinken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

selten
1.
von dort oben hierher nach unten (zum Sprechenden) sinken
2.
Synonym zu herabsinken (2)

Typische Verbindungen zu ›heruntersinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›heruntersinken‹.

Verwendungsbeispiele für ›heruntersinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst als die Hände von Mutter und Kind heruntersinken, fährt sie mit dem nächsten Ton fort.
Die Zeit, 13.06.2012, Nr. 01
So sinkt eine interessante Filmidee tief, tief herunter ins Meer.
Die Welt, 08.05.2003
Und wenn er nur einen Schritt tat, sank er herunter in den ewigen Abgrund.
Heym, Georg: Der Dieb. In: Deutsche Literatur, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1911], S. 10800
Detlev sank vor dem Lazarett, vor dem Rathaus, vor dem Waisenhaus herunter.
Fichte, Hubert: Das Waisenhaus, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1988 [1965], S. 91
Seine zerschmetterte Pfote sank kraftlos herunter, wurde aber bei der Berührung mit dem kalten Schnee von einem glühenden Schmerz durchstochen.
Salten, Felix: Bambi, Frankfurt a. M.: Fischer 1956 [1923], S. 154
Zitationshilfe
„heruntersinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heruntersinken>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heruntersingen
heruntersetzen
herunterseilen
heruntersehen
heruntersegeln
herunterspielen
herunterspringen
herunterstaken
heruntersteigen
herunterstiefeln