herunterspielen

GrammatikVerb · spielt herunter, spielte herunter, hat heruntergespielt
Worttrennunghe-run-ter-spie-len · her-un-ter-spie-len
Wortzerlegungherunter-spielen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

umgangssprachlich jmd. spielt etw. herunter
1.
(ein Musikstück) völlig ausdruckslos spielen (Lesart 2);
ein Musikstück oder eine Reihe von Musikstücken vollständig spielen Quelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Wissenschaftliche Analysen der Internationalen Stiftung Mozarteum Salzburg haben ergeben, dass die beiden in G-Dur komponierten Stücke von Mozarts Vater Leopold aufgezeichnet wurden, als sein Sohn sieben bis acht Jahre alt war und sie am Klavier herunterspielte. [Neue Zürcher Zeitung, 04.08.2009]
Die As-Dur-Polonaise op. 53 zu Beginn – ein Stück, das fast jeder Klavierschüler einmal »drannimmt« – wirkte konfektionsmässig und freudlos heruntergespielt – und manche Aufwärtsläufe waren verwischt. [Neue Zürcher Zeitung, 07.11.1996]
Es ist verständlich, daß eine Gruppe nicht fünf Jahre lang dieselben Stücke Note für Note herunterspielen möchte. [Die Zeit, 23.03.1973, Nr. 13]
Kollokation:
mit Adverbialbestimmung: routiniert herunterspielen
2.
Sport ein Spiel, einen Satz, eine Runde o. Ä. (ohne große Anstrengung oder ohne viel Engagement) zu Ende spielenQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
»Wir müssen cool unser Spiel herunterspielen«, hatte Bayern-Coach Jupp Heynckes vor dem Anpfiff gefordert – und genau das taten seine erfolgshungrigen Akteure. [Die Zeit, 01.05.2013 (online)]
Völlig souverän und ungefährdet spielten sie die Partie herunter […]. [Die Zeit, 05.03.2011 (online)]
[Beim Dartspiel:] Ein Leg ist gewonnen, wenn ein Spieler als erster die 501 Punkte exakt heruntergespielt hat. [Neue Zürcher Zeitung, 18.12.2017]
Daß es am Ende […] 85:82 für Alba stand, lag an Wassili Karassew. Der trug 28 Sekunden vor Schluß den letzten Alba-Angriff vor. Den Ball zwei bis drei Meter vor der Drei-Punkte-Linie sicher kontrollierend, spielte der Russe die Uhr herunter (= kontrollierte den Ball bis zum Ende des Spiels). [Berliner Zeitung, 19.01.1998]
Es gab so viele öde Partien wie wohl noch nie zuvor auf einer [Schach-]Weltmeisterschaft. […] Zweimal […] haben die Großmeister vor lauter Angst hochinteressante Stellungen nicht ausgespielt. Und die spektakuläre 10. Partie, die der Weltmeister furios gewann, hat er nicht am Brett entschieden; er spielte lediglich eine auswendig gelernte Variante herunter, die er mit seinen Sekundanten in fleißiger Hausarbeit ausgebrütet und abgesichert hatte. [Die Zeit, 20.10.1995, Nr. 43]
Mutlos und lustlos spielte der Deutsche zum Schluß die [Tennis-]Partie herunter, ohne Engagement. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1994]
Kollokation:
mit Adverbialbestimmung: routiniert, souverän herunterspielen
3.
Theater ein Theaterstück, eine Szene vollständig (ohne innere Beteiligung, ohne Engagement) spielenQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Lieblos wird das Stück heruntergespielt, die Schauspieler haben den Text vergessen, sie improvisieren, wie es ihnen gefällt. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 206]
Sichtbar lustlos spielt Martina Gedeck ihre Rolle als verlassene Ehefrau herunter, auch Marianne Sägebrecht als beste Freundin chargiert mehr, als dass sie spielt. [Berliner Zeitung, 02.03.2001]
Der Regisseur hat sich jeglicher Inszenierungssperenzien verkniffen. Das Stück wurde in keinster Weise aktualisiert, sondern sehr ehrfürchtig und, von ein paar komödiantischen Einlagen abgesehen, mit großem Ernst Satz für Satz heruntergespielt. [Berliner Zeitung, 07.03.2000]
Ohnehin leidet die Aufführung, die zuvor schon auf Tournee war, an einem gehörigen Mangel an Originalität. Da wird – zum Teil dilettantisch – heruntergespielt, was das Stück hergibt. [Bild, 05.01.1999]
Er stellte sich wohl in den Rahmen seiner Tür und spielte vor mir eine Szene seines Stückes herunter. [Quenel, Maximilian: Wiedergeburt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 32]
4.
bewusst als unbedeutende, geringfügige Angelegenheit darstellen
Beispiele:
So hat [US-Außenminister] Tillerson stets […] den Wert von Diplomatie im Umgang mit Nordkorea betont und die Kriegsdrohungen des Präsidenten heruntergespielt. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2017]
Schliesslich haben die unterschiedlichen Hersteller von Glyphosat ein beträchtliches Interesse daran, die Gefährlichkeit des Herbizids stark herunterzuspielen. [Neue Zürcher Zeitung, 10.11.2017]
Die Pharmaindustrie sprang auf diesen Zug auf, suchte Ärzte von den Vorteilen opioidhaltiger Schmerzmittel zu überzeugen, pries deren geringe Nebenwirkungen und spielte die suchtfördernden Eigenschaften herunter. [Welt am Sonntag, 12.11.2017, Nr. 46]
So verzweifelt war ich noch nie in meinem Leben. Meine Eltern wollen sich scheiden lassen!!! Ich bin mir fast hundertprozentig sicher, dass es so ist, auch wenn Marie und Franzi versuchen, die Sache herunterzuspielen. Aber warum sonst hat sich Mama heute Vormittag so aufgebrezelt? Und warum studiert sie Scheidungsratgeber??? [Vogel, Maja von; Wich, Henriette: Total verknallt!. In: Die drei ! !!. Stuttgart, 2009]
Die Regierung spiele das Ausmaß der Katastrophe herunter und verweigere Hilfsorganisationen generell den Zugang zu der Erdbebenregion in Kaschmir. [Spiegel, 11.10.2005 (online)]
Wie stellt sich denn der Streik aus Ihrer Sicht im Moment dar? Ich möchte das gar nicht herunterspielen oder verharmlosen. Das war ein Schlag ins Kontor, gerade für unsere Fluggäste. [www.deutschlandfunk.de, 16.01.2003]
Die örtliche Kriminalpolizei spielt die Vorfälle [Anschläge auf Flüchtlingsheime] herunter und will keine Hinweise auf einen politischen Hintergrund erkennen, obwohl rechtsradikale Aktivitäten in Oberfranken in den letzten Jahren nicht zu übersehen waren. [die tageszeitung, 14.01.1989]
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. bewusst herunterspielen
mit Akkusativobjekt: einen Vorfall, eine Angelegenheit herunterspielen; die Bedeutung von etw. herunterspielen
in Koordination: verharmlosen und herunterspielen
als Passivsubjekt: die Gefahr, das Risiko von etw. wird heruntergespielt

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) zurückhalten · ↗abwiegeln · ↗bagatellisieren · herunterspielen · ↗kleinreden · ↗marginalisieren · ↗verharmlosen
Assoziationen
Antonyme
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(sehr) günstig darstellen · ↗beschönigen · ↗frisieren · herunterspielen · ↗maskieren · positiv darstellen · ↗schönen · ↗schönfärben · ↗schönreden · ↗verbrämen · ↗verharmlosen · ↗verhüllen · ↗verschleiern · ↗übertünchen  ●  in ein gutes Licht rücken  fig. · ins rechte Licht rücken  fig. · ins rechte Licht setzen  fig. · ↗weichspülen  fig. · ↗aufputzen  ugs. · ↗bemänteln  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Affront Affäre Angelegenheit Ausmaß Bedeutung Brisanz Differenz Dramatik Gefahr Gefährlichkeit Konflikt Kontroverse Meinungsunterschied Meinungsverschiedenheit Part Pensum Problematik Stiefel Tragweite Vorfall Vorgang Zwischenfall bewußt leugnen lustlos routiniert spielen verharmlosen verschweigen vertuschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herunterspielen‹.

Zitationshilfe
„herunterspielen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterspielen>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
heruntersinken
heruntersingen
heruntersetzen
heruntersein
herunterseilen
herunterspringen
herunterstaken
heruntersteigen
herunterstiefeln
herunterstoßen