herunterstreifen

GrammatikVerb
Worttrennunghe-run-ter-strei-fen · her-un-ter-strei-fen
Wortzerlegungherunter-streifen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hose streifen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herunterstreifen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wassili legte sie auf den Rücken und streifte ihre Hosen herunter.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 239
Sie schneiden die Haut an Armen und Beinen auf und streifen sie wie Strümpfe herunter.
Die Zeit, 28.01.1974, Nr. 04
Maria streifte den Tüllfummel herunter und trat mit den Schuhen darauf herum.
Zwerenz, Gerhard: Die Ehe der Maria Braun, München: Goldmann 1979, S. 10
Sie hatte ihm die Hosen heruntergestreift und schlug mit einem Rohrstock auf den nackten Hintern.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 82
Der Oberarzt ließ mich das Hemd herunterstreifen und klopfte und horchte lange an meiner Brust.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 263
Zitationshilfe
„herunterstreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herunterstreifen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
herunterstoßen
herunterstiefeln
heruntersteigen
herunterstaken
herunterspringen
herunterstufen
herunterstürzen
heruntertragen
heruntertransformieren
heruntertropfen