hervorblitzen

Grammatik Verb · blitzt hervor, blitzte hervor, hat hervorgeblitzt
Aussprache [hɛɐ̯ˈfoːɐ̯blɪʦn̩]
Worttrennung her-vor-blit-zen
Wortzerlegung hervor-blitzen
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
für einen Moment oder zu einem kleinen Teil hell durch Lücken in einer Verdeckung aufleuchten
Beispiele:
Es geht vorbei an bläulich schimmernden Gletscherspalten und senkrecht emporragenden Felstürmen, hinter denen die Sonne hervorblitzt. [Welt am Sonntag, 26.11.2017]
In den seltenen Augenblicken, in denen ein paar Sonnenstrahlen hinter den Wolkengebirgen hervorblitzen und die Szene beleuchten, glänzt das Fell der Tiere seidig. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.2016]
Bei Anblick [der Sonnenfinsternis] mit bloßem Auge kann das intensive Sonnenlicht, das an der Seite der Mondscheibe hervorblitzt, die Augen schwer schädigen. [Die Zeit, 09.03.2016 (online)]
Der freundliche Mann mit […] den wachen Augen, die hinter runden Brillengläsern hervorblitzen, hat nicht nur die Namen sämtlicher Autoren parat, sondern auch etliche Jahreszahlen. [Die Zeit, 22.11.2012]
Sie [die Rennstallbesitzer] sind Paradiesvögel wie der sonnengebräunte Renault‑Chef […], dessen Goldkette unter dem weit aufgeknöpften Hemd hervorblitzt. [Welt am Sonntag, 17.11.2002]
2.
übertragen für einen Moment oder zu einem kleinen Teil, aber deutlich durch Lücken in einer Verdeckung zu erkennen sein
Beispiele:
[…] eine Horde Elefanten nähert sich. Das Gras ist hoch, sodass nur ihre wedelnden Ohren hervorblitzen. [Die Zeit, 07.07.2011]
Auf keinen Fall sollte im Hemdausschnitt ein weißes T‑Shirt hervorblitzen. [Bild am Sonntag, 10.03.2019]
Damit es nicht ordinär aussieht, sollte der BH ganz bedeckt sein, auch bei Bewegungen nicht hervorblitzen. [Bild, 01.04.2011]
3.
übertragen schlaglichtartig, für einen Augenblick besondere Eigenschaften oder Aufmerksamkeit erkennen lassen
Beispiele:
Es gibt Momente großer Klarheit in der Politik. Wenn zwischen den vielen Worten, die sonst die Sicht verdunkeln, plötzlich die Wirklichkeit hervorblitzt. [Der Spiegel, 07.05.2012 (online)]
Und neben allen bizarren Fantasien liegt der eigentliche Trick in den Reminiszenzen an die Vergangenheit, die hie und da hervorblitzen. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2017]
So ungeniert, wie S[…] in diesen Tagen den Heuchler in der Maske des handlungsfähigen Saubermanns hervorblitzen ließ, wird die Rolle in der Politik selten gegeben. [Der Standard, 10.04.2014]
Die intellektuelle Abenteuerlust, die aus dieser Begeisterung für die Grundlagentexte der Forschung hervorblitzt, hat Sarah Bundschuh bereits bis zu den Hieroglyphen getragen[…]. [Der Standard, 19.03.2013]
Aber es muß eine Gestalt sein, aus der etwas Außerordentliches hervorblitzt, etwas Unvergleichliches von Kühnheit, von Glück, von Geisteskraft oder von Hingabe. [Hofmannsthal, Hugo von: Der Dichter und diese Zeit. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1907], S. 93819]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hervorblitzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hervorblitzen‹.

Zitationshilfe
„hervorblitzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hervorblitzen>, abgerufen am 15.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorblicken
hervorbeschwören
hervorbaumeln
hervorarbeiten
hervorangeln
hervorbrechen
hervorbringen
Hervorbringung
hervorbrodeln
hervordrängen