hervorgehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungher-vor-ge-hen (computergeneriert)
Wortzerlegunghervor-gehen
eWDG, 1969

Bedeutung

aus etw. hervorgehen
a)
als Ergebnis von etw. erscheinen
Beispiele:
aus dieser Ehe sind zwei Kinder hervorgegangen
aus einem Kampf, der Abstimmung als Sieger hervorgehen
wir sind ohne Schaden aus den Wirren des Krieges hervorgegangen (= wir haben die Wirren des Krieges ohne Schaden überstanden)
b)
in etw. seinen Ursprung haben
Beispiele:
dieser Dichter ist aus einem evangelischen Pfarrhaus hervorgegangen
Die ortsansässigen Lederfabriken waren meistens aus Handwerksbetrieben hervorgegangen [HartungWunderkinder37]
er [Ziegler] war aus dem Tübinger Stift hervorgegangen [SchweitzerAus meinem Leben19]
c)
daraus geht hervor, dass ...daraus ist ersichtlich, dass …
Beispiele:
aus seinem Brief geht (klar, eindeutig) hervor, dass er morgen kommt
willst du meinen Ausweis sehen, daraus geht hervor, daß ich dazu berechtigt bin, dich zu verhaften [WeyrauchDialog12]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ursprung haben (in) · ↗abstammen · ↗austreten · ↗entsprießen · ↗entspringen · ↗herrühren (von) · ↗herstammen · hervorgehen · ↗zurückgehen (auf)
Synonymgruppe
(sich) entwickeln (aus) · (sich) profilieren (aus) · ↗entspringen (aus) · hervorgehen (aus)
Synonymgruppe
(das) Ergebnis sein (von) · (seinen) Niederschlag finden (in) · (sich) einstellen (aus) · (sich) entwickeln (aus) · (sich) ergeben (aus) · ↗(sich) herausbilden · ↗(sich) herauskristallisieren · (sich) herleiten (aus) · Form annehmen (aus) · ↗basieren (auf) · ↗folgen (aus) · hervorgehen (aus) · ↗resultieren (aus)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anfrage Antwort Bericht Brief Dokument Ehe Entwurf Erhebung Geschäftsbericht Gewinner Jahresbericht Mitteilung Papier Parlamentswahl Schreiben Sieger Siegerin Statistik Studie Umfrage Unterlage Untersuchung Urteil Wahl Zwischenbericht daraus eindeutig gehen siegreich Übersicht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hervorgehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gehe aus erst jetzt zugänglich gemachten historischen Akten hervor.
Die Welt, 01.09.2003
Aus Berechnungen der Theoretiker geht jedoch hervor, dass Schwarze Löcher von einer Scheibe aus heißem Gas umgeben sind.
Der Tagesspiegel, 07.12.1999
Aber sie war sehr unruhig, das geht aus allem hervor.
Gaiser, Gerd: Schlußball, München: Hanser 1958 [1958], S. 250
Die Bedenken, die bezüglich der Form bestanden, gehen aus dieser Verordnung hervor.
o. A.: Achtundvierzigster Tag. Freitag, den 1. Februar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21629
Das geht aber aus den Worten des Schriftstellers nicht hervor.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22450
Zitationshilfe
„hervorgehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hervorgehen>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervordringen
hervordrängen
hervorbrodeln
Hervorbringung
hervorbringen
hervorgraben
hervorgrinsen
hervorgucken
hervorhaspeln
hervorheben