hervorschießen

GrammatikVerb
Worttrennungher-vor-schie-ßen (computergeneriert)
Wortzerlegunghervor-schießen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) entladen · (sich) entzünden (auch übertragen: Streit .. an) · ↗(sich) lösen · ↗ausbrechen · ↗entbrennen (Streit) · ↗herausbrechen · ↗herausschießen · ↗heraussprudeln · ↗hervorbrechen · ↗hervorkommen · hervorschießen · ↗losbrechen · ↗sprießen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blut Pilz plötzlich schießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hervorschießen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt also schießt sie in ihrer schnellen Art Argumente hervor.
Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05
Plötzlich schleudert ihr Kopf nach hinten, ihre Zunge schießt hervor.
Bild, 12.07.2004
Das Grün schoß fremdartig scharf hervor aus der ernüchternden schlackigen Einöde, wie zum erstenmal mit allerersten dünnen Knospenschauern.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 134
Eine halbe Minute später kommt Kersten aus seinem Glaskasten hervorgeschossen.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 471
Mit dem Stecken wurde der Stein zur Seite geschoben, und wenn der Fisch hervorschoß, wurde er angespießt.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16865
Zitationshilfe
„hervorschießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hervorschießen>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorschauen
hervorrufen
Hervorruf
hervorrücken
hervorrecken
hervorschimmern
hervorschlängeln
hervorschlüpfen
hervorschnellen
hervorsehen