Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hervorschießen

Grammatik Verb
Worttrennung her-vor-schie-ßen
Wortzerlegung hervor- schießen

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) entladen · (sich) entzünden (auch übertragen: Streit .. an) · (sich) lösen · ausbrechen · entbrennen (Streit) · herausbrechen · herausschießen · heraussprudeln · hervorbrechen · hervorkommen · hervorschießen · losbrechen · sprießen  ●  aufbranden (Jubel, Beifall)  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›hervorschießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt also schießt sie in ihrer schnellen Art Argumente hervor. [Die Zeit, 04.02.2008, Nr. 05]
Das Grün schoß fremdartig scharf hervor aus der ernüchternden schlackigen Einöde, wie zum erstenmal mit allerersten dünnen Knospenschauern. [Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 134]
Plötzlich schleudert ihr Kopf nach hinten, ihre Zunge schießt hervor. [Bild, 12.07.2004]
Wie wird seine Lava beim nächsten Mal hervorschießen, wenn der Deckel wieder aufspringt und dem Gestein plötzlich freien Flug gewährt? [Süddeutsche Zeitung, 13.11.2002]
Erst murmelt er leise in seinen wilden, grauen Bart, dann schießen plötzlich kurze, bellende Laute aus ihm hervor. [Süddeutsche Zeitung, 29.05.1996]
Zitationshilfe
„hervorschießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hervorschie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorschauen
hervorrücken
hervorrufen
hervorrecken
hervorragend
hervorschimmern
hervorschlängeln
hervorschlüpfen
hervorschnellen
hervorsehen