Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hervorsprießen

Grammatik Verb
Worttrennung her-vor-sprie-ßen
Wortzerlegung hervor- sprießen

Thesaurus

Synonymgruppe
hervorsprießen  ●  aus dem Boden schießen  ugs.
Synonymgruppe
Triebe ansetzen · Triebe bilden · ausschlagen · austreiben · hervorsprießen · sprießen · treiben
Assoziationen
  • (sich) stark ausbreiten · (sich) stark vermehren · auswuchern · immer neue Triebe bilden · zuwachsen · zuwuchern · zügellos wachsen · überwuchern  ●  wuchern  Hauptform

Verwendungsbeispiele für ›hervorsprießen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es Moos wäre, was daraus hervorsprießt, hätte ich ja gar nichts dagegen. [Der Tagesspiegel, 06.07.2003]
Die einst makellosen Testkammern sind zerfallen, Vegetation sprießt zwischen den Fugen hervor, immer wieder fallen Teile des Gebäudes herunter. [Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17]
Aus dem porösen Mauerwerk der amputierten Schönheit sprießt Grün hervor. [Die Zeit, 20.03.2006, Nr. 12]
Doch dann braucht es nur einen Klimawechsel, und schon sprießt es wieder hervor. [Die Welt, 26.03.2004]
Aus dem Wasser, dem Urgrund des Lebens, sprießt eine überreiche Vegetation hervor. [Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 180]
Zitationshilfe
„hervorsprießen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hervorsprie%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorsehen
hervorschnellen
hervorschlüpfen
hervorschlängeln
hervorschimmern
hervorspringen
hervorsprudeln
hervorstechen
hervorstehen
hervorstoßen