Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hervorspringen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung her-vor-sprin-gen
Wortzerlegung hervor- springen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. springend hervorkommen
    1. [bildlich] ...
  2. 2. vorspringen, herausragen
eWDG

Bedeutungen

1.
springend hervorkommen
Beispiel:
hinter einem Gebüsch hervorspringen
bildlich
Beispiel:
[da] biß sie ihn so heftig in die Lippen, daß das Blut hervorsprang [ E. T. A. Hoffm.6,149]
2.
vorspringen, herausragen
Beispiele:
ein hervorspringender Sims, Erker
seine Nase sprang stark und gebogen hervor [ Th. MannBuddenbrooks1,7]

Verwendungsbeispiele für ›hervorspringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich springen hinter einer Ecke drei bis an die Zähne bewaffnete Gestalten hervor, die es offensichtlich auf Ihr Leben abgesehen haben. [C't, 2000, Nr. 2]
Doch als ich zurück zum Wagen gehe, springen drei Gestalten zwischen den parkenden Autos hervor. [Bild, 01.02.2001]
Bis er hinter der Kamera hervorspringt und sie den Schauspielern selbst vorspielt. [Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02]
Er ist aus Gummi, und drückt man auf seinen Kopf, springen seine glibbrigen Augen hervor. [Süddeutsche Zeitung, 29.10.2001]
Er sprang hinter dem Baum hervor, packte Basta und versuchte, ihm die Flinte aus den Händen zu winden. [Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 234]
Zitationshilfe
„hervorspringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hervorspringen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hervorsprießen
hervorsehen
hervorschnellen
hervorschlüpfen
hervorschlängeln
hervorsprudeln
hervorstechen
hervorstehen
hervorstoßen
hervorstrahlen