herzerquickend

GrammatikAdjektiv
Worttrennungher-zer-qui-ckend (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Synonym zu herzerfrischend

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der war nicht nur feierlich und großartig, sondern auch herzerquickend.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
In den gedruckten Rundschreiben, mit denen dieser deutschnationale Bruderkrieg geführt wird, sagt man sich gegenseitig die herzerquickendsten Wahrheiten.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1926
Die Seele wurde Gunde weit bei dem bloßen Gedanken an diese harmlosen, herzerquickenden Freuden.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9618
Die Vulgärkatholiken pflegen zu schimpfen, wenn sich unsereiner mit ihnen befaßt, und sie schimpfen nicht einmal herzerquickend, sondern recht unbegabt.
Tucholsky, Kurt: Von den Kränzen, der Abtreibung und dem Sakrament der Ehe. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Ein strammer junger Mann, der einer alten Frau den Arm reicht oder ihr beim Ein- und Aussteigen behilflich ist, ist ein herzerquickender Anblick.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3139
Zitationshilfe
„herzerquickend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herzerquickend>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzerkrankung
Herzerhebung
herzergreifend
herzerfrischend
herzerfreuend
herzerschütternd
herzerwärmend
herzerweichend
Herzerweiterung
Herzfäule