herzhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungherz-haft (computergeneriert)
WortzerlegungHerz-haft
Wortbildung mit ›herzhaft‹ als Erstglied: ↗Herzhaftigkeit
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
beherzt, von Mut zeugend
Beispiele:
ein herzhafter Entschluss, Plan
es war kein herzhafter Gesang, ich verstummte bald [PenzoldtErdenwurm205]
herzerfrischend
Beispiele:
sie dankte ihm herzhaft
Mit George Sand ... verbindet ihn eine Art herzhafter Kameraderie [St. ZweigBalzac164]
die Augen voller herzhafter Lustigkeit [WeiskopfAbschied v. Frieden1,141]
tüchtig, kräftig, gehörig
Beispiele:
ein herzhaftes Gelächter
einen herzhaften Schluck nehmen, aus der Flasche tun
sie gab ihm einen herzhaften Kuss
herzhaft zufassen
jmdn. herzhaft in die Arme schließen, auf die Schulter schlagen
herzhaft gähnen
2.
von kräftigem Geschmack, würzig
Beispiele:
ein herzhaftes Essen
zum Frühstück etwas Herzhaftes anbieten, bevorzugen
die Suppe schmeckt herzhaft
»Hatte er schon zu Mittag gegessen?« »Ja. Sehr herzhaft. Mit Wein und seiner Lieblingsnachspeise« [RemarqueZeit zu leben313]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Herz · herzen · beherzt · beherzigen · herzhaft · herzig · herzlich · Herzblatt · Herzschlag
Herz n. zentrales Antriebsorgan des Blutkreislaufs, auch als Sitz der Seele, des Gemüts, des Verstandes, der Vernunft gedacht, ahd. herza (8. Jh.), mhd. herz(e), asächs. herta, mnd. mnl. herte, harte, nl. hart, aengl. heorte, engl. heart, anord. hjarta, schwed. hjärta, got. haírtō (germ. *hertan-) führt mit dehnstufigem griech. kḗr (κῆρ) ‘Herz’, schwundstufigem griech. kardíā (καρδία) ‘Herz, Magen, Mark der Pflanzen’, lat. cor (Genitiv cordis) ‘Herz’, air. cride, lit. širdìs, aslaw. srьdьce, russ. sérdce (сердце) ‘Herz’ sowie hochstufigem aslaw. srěda ‘Mitte, Mittwoch’, russ. seredína (середина) ‘Mitte’ auf ie. *k̑ē̌rd-, *k̑ṛd- ‘Herz’. Dieses schließt sich vielleicht im Sinne von ‘Springer, Hüpfer’ an die Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘(herum)springen’ an (s. ↗Scherz, ↗schrecken, ↗scheren); vgl. Szemerényi in: Donum Balticum (= Festschr. Stang) (1970) 515 ff.. herzen Vb. ‘liebkosen, ans Herz drücken’ (15. Jh.). Unabhängig davon mhd. herzen ‘mit einem Herzen versehen, ein (mutiges) Herz annehmen’, auch nhd. (älter) beherzen ‘ein Herz nehmen, Mut fassen, zu Herzen nehmen’, mhd. beherzen ‘standhaft, mutig sein’, wozu einerseits beherzt Part.adj. ‘mutig, entschlossen’, mhd. beherzet, und andererseits beherzigen Vb. ‘sich zu Herzen nehmen, beachten, ernsthaft bedenken’ (15. Jh.). herzhaft Adj. ‘kräftig, energisch, mutig’, mhd. herzehaft ‘beherzt, besonnen, verständig’; auch (sich vom Md. aus verbreitend) ‘kräftig, würzig schmeckend’ (19. Jh.). herzig Adj. ‘lieb, das Herz rührend, nett’ (16. Jh.). herzlich Adj. ‘vom Herzen (als Sitz des Gefühls) kommend, es berührend, freundlich, lieb, innig’, mhd. herze-, herzenlich. Herzblatt n. ‘das innerste, empfindlichste, zarteste Blatt einer Pflanze’ (17. Jh.), danach auch Kosename (18. Jh.). Herzschlag m. ‘durch Kontraktion des Herzmuskels entstehender Schlag des Herzens, die rhythmische Schlagfolge, Puls’, auch ‘plötzlicher Herzstillstand’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
deftig · ↗geschmacksintensiv · herzhaft · ↗kräftig · ↗würzig  ●  ↗umami  japanisch · ↗ordentlich  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Appetit Biß Brotzeit Eintopf Gelächter Gulasch Gähnen Händedruck Jodler Kost Kuß Köstlichkeit Lachen Lacher Mahl Schluck Schmankerl Speis beißen deftig gähnen hineinbeißen lachen schmecken süß würzig zubeißen zulangen zupacken zupackend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herzhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch wird es sich nicht vermeiden lassen, ein paar "herzhafte" Probleme anzusprechen.
Der Tagesspiegel, 12.10.2001
Wir fühlen uns nach einem herzhaften Lachen so richtig prima.
Bild, 22.01.1999
Es läßt sich aber auch ein herzhaft schmeckendes Gemüse daraus bereiten.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 60
Sie hörte ihn herzhaft fluchen, sich und sein Alter verfluchen.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 138
Zitationshilfe
„herzhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herzhaft>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzgrube
herzgewinnend
Herzgespann
Herzgeräusch
Herzgeliebte
Herzhaftigkeit
Herzhypertrophie
herziehen
herzig
Herzinfarkt