herzlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungherz-lich (computergeneriert)
WortzerlegungHerz-lich
Wortbildung mit ›herzlich‹ als Erstglied: ↗Herzlichkeit  ·  mit ›herzlich‹ als Letztglied: ↗allerherzlichst
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
von Herzen kommend, innig, aufrichtig
Beispiele:
herzliche Worte für jmdn. haben
eine herzliche Bitte an jmdn. richten
jmdm. einen herzlichen Empfang bereiten
jmdm. eine herzliche Erinnerung bewahren
jmdm. in herzlicher Liebe zugetan sein
ein herzliches Verhältnis zwischen Mutter und Tochter
herzliche Blicke, Gefühle
ein herzliches Lächeln, herzlicher Tonfall
eine herzliche Zuneigung für jmdn. empfinden
im Geiste herzliche Freundschaft
in herzlichem Einvernehmen
sie waren alle sehr herzlich zu mir
sie war mir herzlich gut
jmdn. herzlich (be)grüßen, beglückwünschen, lieben, verabschieden
jmdn. herzlich bewundern, um Verzeihung bitten
jmdm. herzlich danken, entgegenkommen, die Hand schütteln
sich herzlich freuen
in Wendungen des Dankes, Grußes
Beispiele:
(vielen) herzlichen Dank!
Deinen Brief habe ich mit herzlichem Dank erhalten
herzliche Grüße an alle, an Ihre Frau
herzlichen Glückwunsch (zum Geburtstag)!
mein herzlich(st)es Beileid
scherzhaft [zu jmdm., der einen unangenehmen Auftrag auszuführen hat:] herzliches Beileid!
abgeblasst
Beispiele:
es tut mir herzlich leid (= sehr leid), aber helfen kann ich dir in dem Falle nicht
umgangssprachlich, scherzhaft rau, aber herzlich (= Erwiderung auf rauhe Worte, die freundlich und aufrichtig gemeint sind)
2.
adverbiell
umgangssprachlich sehr, ziemlich
Beispiele:
was man dafür getan, darüber gesagt hat, war herzlich wenig
das alles kümmerte ihn herzlich wenig
die beiden hatten sich nur noch herzlich wenig zu sagen
die Zeit wurde ihr herzlich lang
Ihm war es in Wirklichkeit herzlich gleichgültig, welche Temperatur im Raume herrschte [FahlbergErde19]
Er [der Schimmel Unverzagt] war ein herzlich gutes Vieh [FalladaMurkelei136]
in Verbindung mit negativen Begriffen
spöttisch
Beispiele:
das war eine herzlich schwache Leistung
herzlich schlechte Verse wurden in Musik gesetzt
es war herzlich langweilig, uninteressant
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Herz · herzen · beherzt · beherzigen · herzhaft · herzig · herzlich · Herzblatt · Herzschlag
Herz n. zentrales Antriebsorgan des Blutkreislaufs, auch als Sitz der Seele, des Gemüts, des Verstandes, der Vernunft gedacht, ahd. herza (8. Jh.), mhd. herz(e), asächs. herta, mnd. mnl. herte, harte, nl. hart, aengl. heorte, engl. heart, anord. hjarta, schwed. hjärta, got. haírtō (germ. *hertan-) führt mit dehnstufigem griech. kḗr (κῆρ) ‘Herz’, schwundstufigem griech. kardíā (καρδία) ‘Herz, Magen, Mark der Pflanzen’, lat. cor (Genitiv cordis) ‘Herz’, air. cride, lit. širdìs, aslaw. srьdьce, russ. sérdce (сердце) ‘Herz’ sowie hochstufigem aslaw. srěda ‘Mitte, Mittwoch’, russ. seredína (середина) ‘Mitte’ auf ie. *k̑ē̌rd-, *k̑ṛd- ‘Herz’. Dieses schließt sich vielleicht im Sinne von ‘Springer, Hüpfer’ an die Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘(herum)springen’ an (s. ↗Scherz, ↗schrecken, ↗scheren); vgl. Szemerényi in: Donum Balticum (= Festschr. Stang) (1970) 515 ff.. herzen Vb. ‘liebkosen, ans Herz drücken’ (15. Jh.). Unabhängig davon mhd. herzen ‘mit einem Herzen versehen, ein (mutiges) Herz annehmen’, auch nhd. (älter) beherzen ‘ein Herz nehmen, Mut fassen, zu Herzen nehmen’, mhd. beherzen ‘standhaft, mutig sein’, wozu einerseits beherzt Part.adj. ‘mutig, entschlossen’, mhd. beherzet, und andererseits beherzigen Vb. ‘sich zu Herzen nehmen, beachten, ernsthaft bedenken’ (15. Jh.). herzhaft Adj. ‘kräftig, energisch, mutig’, mhd. herzehaft ‘beherzt, besonnen, verständig’; auch (sich vom Md. aus verbreitend) ‘kräftig, würzig schmeckend’ (19. Jh.). herzig Adj. ‘lieb, das Herz rührend, nett’ (16. Jh.). herzlich Adj. ‘vom Herzen (als Sitz des Gefühls) kommend, es berührend, freundlich, lieb, innig’, mhd. herze-, herzenlich. Herzblatt n. ‘das innerste, empfindlichste, zarteste Blatt einer Pflanze’ (17. Jh.), danach auch Kosename (18. Jh.). Herzschlag m. ‘durch Kontraktion des Herzmuskels entstehender Schlag des Herzens, die rhythmische Schlagfolge, Puls’, auch ‘plötzlicher Herzstillstand’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
gütig · herzlich · ↗sanftmütig · ↗warm
Antonyme
Synonymgruppe
sehr  ●  ↗ganz  ugs. · herzlich (emotional)  ugs. · ↗total  ugs.
Synonymgruppe
absolut · durch und durch · ↗durchweg · ↗ganz · ganz und gar · ↗gänzlich · ↗hundertprozentig · in jeder Hinsicht · in vollem Umfang · ↗richtig · ↗rundum · ↗rundweg · ↗total · ↗vollauf · ↗vollends · ↗vollkommen · ↗vollständig · ↗vollumfänglich · ↗völlig  ●  ↗durchwegs  österr., süddt. · bis über beide Ohren  ugs., fig. · herzlich  ugs., emotional · jeder Zoll ein / eine ...  ugs. · mit Haut und Haaren  ugs., fig. · mit Herz und Seele  ugs. · sowas von  ugs., emotional · ↗voll  ugs., jugendsprachlich
Assoziationen
  • bis zum Überdruss  ●  ↗ad nauseam  geh., lat. · bis der Arzt kommt  ugs., fig. · bis die Haare bluten  ugs., fig. · bis es jemandem zu den Ohren wieder herauskommt  ugs. · bis jemand schwarz wird  ugs., fig. · bis zum Abwinken  ugs., fig. · bis zum Erbrechen  ugs., fig. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · bis zum Tezett  ugs., veraltend · bis zum Umfallen  ugs., fig. · bis zum tz  ugs., veraltend · bis zur Vergasung  derb, fig., veraltend · ohne Ende  ugs.
  • gar · ↗schier · ↗überhaupt
  • bar · ↗blank · ↗bloß · nichts als · ↗pur · ↗rein · ↗schier · ↗total (nachgestellt)  ●  (der/die/das) reinste (...)  emotional · ↗eitel  veraltend · ↗lauter  ugs.
  • durch und durch · ↗ganz · vom Scheitel bis zur Sohle · von Kopf bis Fuß
  • der Länge nach (Menschen) · ↗gesamt · ↗heillos · in Gänze · ↗komplett · voll und ganz · ↗vollständig · von A bis Z · ↗völlig  ●  ↗ganz  Hauptform · auf ganzer Linie  ugs. · ↗exhaustiv  geh., bildungssprachlich · ↗total  ugs. · ↗vollumfänglich  geh., Papierdeutsch
Synonymgruppe
(überaus) freundlich · ↗charmant · ↗gewinnend · herzlich · ↗liebenswürdig · mit Wärme
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abneigung Applaus Atmosphäre Begrüßung Beifall Beileid Dank Dankeschön Einvernehmen Empfang Feindschaft Freundschaft Gastfreundschaft Glückwunsch Gruß Händedruck Lachen Umarmung Willkommen aufrichtig bedanken begrüßen danken freundschaftlich gratulieren grüßen kameradschaftlich lachen umarmen überaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›herzlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Falls wir uns wirklich nicht mehr sehen sollten, verabschieden wir uns herzlichst.
Die Zeit, 21.12.2012, Nr. 52
Lange drückt er ihm die Hand und lächelt dabei herzlich.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2004
Und die Juden hörten ihm zu, und als er geendet hatte, fingen sie herzlich zu lachen an.
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 617
Wie hat sie dich aufgenommen, was hat sie gesagt, ist sie herzlich gewesen, hat es etwas gegeben?
Fritsch, Gerhard: Fasching, Hamburg: Rowohlt 1967, S. 17
Darum bitte ich dich, liebe Mama, herzlich, mich in diesen Dingen zu unterweisen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 384
Zitationshilfe
„herzlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/herzlich>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Herzlein
herzleidend
Herzleiden
Herzland
Herzkranzgefäß
Herzlichkeit
herzlieb
Herzliebchen
Herzliebste
herzlos