Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

heu

Grammatik Interjektion
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich drückt Überraschung, Erstaunen aus
Beispiel:
heu, was hast du denn da gemacht!

Verwendungsbeispiele für ›heu‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie jedenfalls wirkte ganz kräftig darauf hin, die Verbreitung von HEU in der Welt zu begrenzen. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.1997]
Er weist auf das Risiko im Handel mit HEU hin, das in waffenfähiges Material umgewandelt werden kann. [Süddeutsche Zeitung, 23.10.2001]
Das wird allerdings gerade verunstaltet und soll außerdem noch mit HEU gestopft werden. [Süddeutsche Zeitung, 01.04.1999]
HEU ist in einer funktionierenden Demokratie der westlichen Welt kein Problem. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2001]
Ein Wiederaufleben des Handels mit atomwaffentauglichem HEU wollen wir auf jeden Fall verhindern. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2000]
Zitationshilfe
„heu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/heu>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hetzhalber
hetzerisch
hetzen
hethitisch
heterozön
heucheln
heuchlerisch
heuen
heuer
heuern