hexenhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghe-xen-haft
WortzerlegungHexe-haft
eWDG, 1969

Bedeutung

einer Hexe ähnlich
Beispiele:
ein hexenhaftes Aussehen
ihr Kopf wirkte nun [mit abgeschorenem Haar] winzig klein und hexenhaft böse [WerfelMusa Dagh702]

Verwendungsbeispiele für ›hexenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Manchmal kichert die Manz ganz hexenhaft, manchmal sackt sie am Tisch einfach ein.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1997
Der Bauer binde ihn auf hexenhafte Weise, locke ihn in die Nähe seines Hofes und verfolge ihn dann nächtelang durchs Feld.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 52
Klein, verwachsen, grotesk häßlich, mit den Jahren fast erblindet, die Stimme unangenehm kreischend, mit einem Worte hexenhaft.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4974
Sie sah jetzt, wo die schweren Augendeckel über ihren Augen lagen, gar nicht mehr geheimnisvoll und hexenhaft aus.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 205
Zwei Zugstunden westlich von Barcelona wuchern plötzlich Korkeichen hexenhaft zwischen Olivenhainen, und Berge fließen unter einem orangefarben lodernden Abendhimmel ineinander.
Die Zeit, 20.02.2012, Nr. 08
Zitationshilfe
„hexenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hexenhaft>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hexenfex
Hexeneinmaleins
Hexenei
Hexenbesen
hexenartig
Hexenhaus
Hexenhäuschen
Hexenjagd
Hexenjäger
Hexenkessel