hey

Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Jugendsprache
1.
Zuruf, mit dem man jmds. Aufmerksamkeit zu erregen sucht
2.
Ausruf, der Erstaunen, Empörung, Abwehr o. Ä. ausdrückt
3.
Grußformel

Verwendungsbeispiel für ›hey‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit "Triplesieger, Triplesieger, hey, hey" peitschte Arjen Robben die 15000 Anhänger auf dem Marienplatz an - und dann löste Jupp Heynckes ein altes Versprechen ein.
Die Zeit, 02.06.2013 (online)
Zitationshilfe
„hey“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hey>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hexose
Hexogen
Hexode
Hexit
hexisch
Hg.
HGB
HGL
hi
Hi-Fi-Anlage