Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

hieven

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hie-ven
Wortbildung  mit ›hieven‹ als Letztglied: einhieven · heranhieven · hochhieven
eWDG

Bedeutung

Seemannssprache etw. aufziehen, hochwinden
Beispiele:
die Anker hieven
der Fang, das Netz, die Last wird an Deck gehievt
Ich … stand dort, wo die Körbe aus dem Raum gehievt wurden [ WeitendorfLogbuch70]
landschaftlich, besonders norddeutsch, übertragen etw. an einen Ort heben
Beispiele:
er hievte seinen Koffer ins Gepäcknetz
Quasi hievte die Eimer durch die Dachluken [ H. KantAula181]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

hieven Vb. ‘(mit einer Winde) hinaufziehen, hochheben’ (in der Seemannssprache), entlehnt (um 1800) aus gleichbed. engl. to heave (verwandt mit heben, s. d.) und in der Schreibweise der engl. Aussprache angeglichen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
hieven · hochhieven · schwer heben

Typische Verbindungen zu ›hieven‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hieven‹.

Verwendungsbeispiele für ›hieven‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Baron half später, den Alten auf die Trage zu hieven. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 928]
Bord an Bord, die Netze gehievt, fahren sie aufs Meer. [Die Zeit, 01.10.1965, Nr. 40]
Abends mussten wir ihn dann ins Taxi hieven, weil er kaum noch gehen konnte. [Bild, 28.10.1999]
Hier hieven die Männer die Folie fürs Becken an Bord. [Der Tagesspiegel, 30.04.2004]
Die Sowjets hievten später die nördlichen Clans an die Macht. [Der Tagesspiegel, 14.11.2001]
Zitationshilfe
„hieven“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hieven>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hiesig
hierüber
hierzwischen
hierzulande
hierzuland
high
highlighten
hihi
hihihi
hilfebedürftig