hilflos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunghilf-los (computergeneriert)
WortzerlegungHilfe-los
Wortbildung mit ›hilflos‹ als Erstglied: ↗Hilflosigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

ohne Hilfe
Beispiele:
hilflos daniederliegen, dastehen, sein
ein hilfloser Kranker
die hilflose Frau, Person
unbeholfen, ungeschickt
Beispiele:
Jan sah uns an, lächelte hilflos [RinserLobel57]
Da waren die Fragen des Richters, die grausam schlauen ... da waren seine dummen, hilflosen Antworten [Feuchtw.Goya663]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Hilfe · hilflos · Hilflosigkeit · hilfreich · Gehilfe · Hilfeleistung
Hilfe f. ‘Beistand, aktive Anteilnahme, Beistand leistende Person’, ahd. helfa (8. Jh.), hilfa (9. Jh.), mhd. helfe, hilfe, asächs. helpa, mnd. helpe, mnl. help(e), aengl. engl. help, anord. hjǫlp, schwed. hjälp sowie (ablautend) aostnfrk. hulpa, mhd. (md.) hulfe, hülfe, mnd. hülpe, mnl. hulpe, nl. hulp sind Verbalabstrakta zu dem unter ↗helfen (s. d.) dargestellten starken Verb. Die md. Form Hülfe gewinnt vor allem durch Luther an Verbreitung, wird aber schließlich (endgültig im 20. Jh.) von Hilfe verdrängt. hilflos Adj. ‘schutzlos, ratlos, unsicher’, ahd. helf(a)lōs (um 1000), mhd. helf(e)los; Hilflosigkeit f. ‘Ratlosigkeit, Zustand von Verlassenheit und Passivität’ (18. Jh.). hilfreich Adj. ‘fördernd, nützlich, hilfsbereit’, mhd. helferīche (vgl. gleichbed. mhd. helfec). Gehilfe m. ‘Helfer, Hilfskraft, Angestellter in unselbständiger Funktion’, ahd. gihelfo (um 1000), mhd. gehelfe. Hilfeleistung f. älter auch Hilf(s)leistung ‘Beistand, tatkräftige Unterstützung’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
hilflos · ↗verloren · weiß sich nicht zu helfen  ●  ↗aufgeschmissen  ugs.
Assoziationen
  • außer Fassung · ↗entgeistert · ↗fassungslos · geschockt · ↗ratlos · schockiert · ↗verständnislos · wie vom Schlag getroffen  ●  ↗(ganz) durcheinander  ugs., fig. · (ganz) von den Socken  ugs. · (jemandem) bleibt die Spucke weg  ugs., fig. · (jemanden) trifft der Schlag  ugs., fig. · dazu fällt jemandem nichts mehr ein  ugs. · die Welt nicht mehr verstehen  ugs. · erstaunten Auges (humor. altertümelnd)  geh. · ↗konsterniert  geh. · ↗verdattert  ugs. · wie vor den Kopf geschlagen  ugs.
  • HILO  Jargon · hilflose Person  Jargon
  • (auch) nicht (mehr) weiterwissen · (es ist) keine Lösung in Sicht (für) · (sich) keinen Rat wissen · (sich) nicht mehr zu helfen wissen · keine Lösung (parat) haben · mit seiner Weisheit am Ende sein · nicht wissen, was man machen soll · nicht wissen, was zu tun ist · passen müssen  ●  (Da) ist guter Rat teuer.  sprichwörtlich · keine Antwort(en) haben auf  fig. · ratlos sein  Hauptform · (dastehen / aussehen) wie eine Kuh wenn's donnert  ugs. · (sich) die Haare raufen  ugs., fig. · ↗(zu etwas) fällt einem nichts (mehr) ein  ugs. · Was tun, sprach Zeus.  ugs., Spruch · kein Patentrezept haben  ugs., fig. · mit seinem Latein am Ende (sein)  ugs., fig. · nackt in den Erbsen stehen  ugs., fig. · sein Pulver verschossen haben  ugs., fig. · und da(nn) verließen sie ihn  ugs., Spruch · und jetzt?  ugs., variabel
  • vergesslich · ↗zerstreut  ●  (ein) zerstreuter Professor (humor. Klischee)  ugs. · ↗schusselig  ugs. · ↗schusslig  ugs. · ↗trottelig  ugs. · tüddelig  ugs., norddeutsch · ↗tüdelig  ugs.
Synonymgruppe
(wie) betäubt · entsetzt · erschrocken · erstarrt · ↗gelähmt · hilflos
Assoziationen
  • stehenbleiben wie angewurzelt · wie erstarrt sein  ●  zur Salzsäule erstarren  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antifaschismus Gestammel Geste Kreatur Versuch Wut Zorn danebenstehen dastehen eher einigermaßen gegenüberstehen herumstehen mitansehen oft ohnmächtig ratlos rudern rührend taumeln umherirren verwirrt wirken wirkend zappeln ziemlich zucken zuschauen zusehen überfordert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hilflos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Opec selbst steht der Ölkrise auf Raten hilflos gegenüber.
Die Welt, 14.09.2004
Wenn sie aber wirklich alt sind, sind sie viel hilfloser als Frauen.
Der Tagesspiegel, 16.02.2003
Hilflos rang sie die Hände vor der Küche, aus der er sie vertrieben hatte.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 157
Als ich ihm auseinandersetzte, daß das unmöglich sei, war er hilflos.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 241
Hilflos strich er in den Pausen, die ihm seine Übelkeit ließ, blindlings zu Karl hin.
Kafka, Franz: Amerika. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 8641
Zitationshilfe
„hilflos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hilflos>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Hilfesystem
Hilfesuchende
hilfesuchend
Hilfestellung
Hilfeschrei
Hilflosigkeit
hilfreich
Hilfsaktion
Hilfsangebot
Hilfsarbeit