Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinüberbeugen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nü-ber-beu-gen · hin-über-beu-gen
Wortzerlegung hinüber- beugen

Verwendungsbeispiele für ›hinüberbeugen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie beugt sich plötzlich zu ihm hinüber und ergreift hastig seinen Arm. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 357]
Karl stellte die Kerze neben sich und beugte sich vorsichtig hinüber. [Kafka, Franz: Amerika. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 8641]
Er beugte sich zur Kanzlerin hinüber, setzte ein werbendes Lächeln ein, zog sie sanft am Arm zu sich. [Die Zeit, 06.07.2009, Nr. 27]
Mehrmals beugt sie sich zu ihrem Anwalt Wolfgang Heer hinüber und beginnt zu tuscheln. [Die Zeit, 30.08.2013, Nr. 32]
Sie steht an einem schmalen Fußgängerpfad, ihre Äste beugen sich über den Weg hinüber auf die andere Seite. [Die Zeit, 05.12.2011, Nr. 49]
Zitationshilfe
„hinüberbeugen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberbeugen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberbemühen
hinüberbegeben
hinüber-
hinüber
hinzögern
hinüberbitten
hinüberblicken
hinüberblinzeln
hinüberbringen
hinüberdringen