hinüberblinzeln

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nü-ber-blin-zeln · hin-über-blin-zeln
Wortzerlegunghinüber-blinzeln

Typische Verbindungen zu ›hinüberblinzeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinüberblinzeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinüberblinzeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er blinzelte durch die gespreizten Finger seiner linken Hand zum Schreibtisch hinüber.
C't, 1990, Nr. 4
Verständnislos blinzelte der Sohn des Weißgerbers zu dem Mann hinüber.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 79
Tüverlin blinzelte vergnügt hinüber zu der fernen Linie der Berge.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 608
Juliette blinzelte zwischen den geschlossenen Lidern nach der Feindin hinüber.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 327
Der Mann mit dem fast bis zum Bauchnabel offenen Hemd und dem braun gebrannten Gesicht blinzelt hinüber zur nächsten bewohnten Siedlung.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.1999
Zitationshilfe
„hinüberblinzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberblinzeln>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberblicken
hinüberbitten
hinüberbeugen
hinüberbemühen
hinüberbegeben
hinüberbringen
hinüberdämmern
hinüberdringen
hinüberdürfen
hinübereilen