hinübergleiten

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nü-ber-glei-ten · hin-über-glei-ten
Wortzerlegunghinüber-gleiten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nach drüben gleiten

Typische Verbindungen zu ›hinübergleiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinübergleiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinübergleiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute tendiert alles dazu, vom Tag unverändert in den Abend hinüberzugleiten.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.1994
Damit gleitet das ethische Problem hinüber in eine metaphysische Betrachtungsweise.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2597
Nach dem kurzen Intro gleitet es sanft hinüber in eine Welt magischen Dämmerns.
Die Zeit, 15.10.2003, Nr. 42
Sie rückte ihre zerdrückten Kleider zurecht und glitt in die Bibliothek hinüber.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 69
Ich habe bereits darauf verwiesen, daß der Standpunkt später in die im Reich üblichen Judenmaßnahmen hinübergeglitten ist.
o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23691
Zitationshilfe
„hinübergleiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCbergleiten>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinübergeleiten
hinübergelangen
hinübergehen
hinübergeben
Hinübergang
hinüberglotzen
hinübergondeln
hinübergreifen
hinübergrinsen
hinübergrüßen