hinübergreifen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nü-ber-grei-fen · hin-über-grei-fen
Wortzerlegunghinüber-greifen
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
er konnte nicht hinübergreifen
übertragen
Beispiel:
Diese Frage scheint ... gar nicht vollständig in das Gebiet der Physik zu gehören, da sie zum Teil in die Physiologie und sogar in die Psychologie hinübergreift [PlanckWeltbild41]

Typische Verbindungen zu ›hinübergreifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinübergreifen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinübergreifen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder greift sie hinüber zu ihm, immer wieder weicht er aus.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2002
Aber die allgemeine Krise greift längst über die Mainlinie hinüber.
Der Tagesspiegel, 22.09.2003
Manchmal griff es sogar in die geistige und soziale Anschauung der Machthaber hinüber.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 309
Daß diese Entwicklung weit in gesellschaftliche Bereiche hinübergreift und in hohem Maße an Fragen der Musikorganisation rührt, liegt auf der Hand.
Becker, Heinz u. Hickmann, Hans: Orchester. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 32926
Die Reichskirche hörte praktisch an den Grenzen der kaiserlichen Hausmacht auf, griff aber andererseits über die Grenzen der Eidgenossenschaft und Frankreichs hinüber.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 2783
Zitationshilfe
„hinübergreifen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCbergreifen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinübergondeln
hinüberglotzen
hinübergleiten
hinübergeleiten
hinübergelangen
hinübergrinsen
hinübergrüßen
hinüberhangeln
hinüberheben
hinüberhelfen